Angelbekleidung

BEHEIZBARE WESTE TEST – DIE BESTEN WESTEN IM VERGLEICH!

Warm, wärmer, Westen – und zwar jene, die beheizbar sind. Weil wir Menschen kein dickes Winterfell besitzen, müssen wir uns, wenn wir uns bei kalten Temperaturen in der freien Wildbahn aufhalten, wohl anders behelfen. Wie das funktioniert? – Ganz einfach: mit der richtigen Bekleidung. Beheizbare Westen haben gerade in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit dazugewonnen. Heiß begehrt sind sie aber nicht nur bei den typischen Wintersportlern (Skifahrern, Langläufer usw.), sondern auch bei anderen Outdoor-Junkies wie Anglern und Jägern. Irgendwie auch logisch: Wer hätte es bei seiner Lieblings-Freizeitaktivität denn nicht gerne kuschelig warm? Wer im Besitz einer Heizweste ist, muss also nicht mehr frieren, sobald er einen Schritt vor die Türe setzt.

In diesem Artikel erfährst du, worauf du beim Kauf einer beheizbaren Weste achten solltest. Zusätzlich stellen wir dir im Abschnitt – Beheizbare Weste Test – die besten Westen mit ihren Vor- und Nachteilen gegenüber.   

1 BEHEIZBARE WESTE TEST – DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE

beheizbare weste test zonen

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei unterschiedlichen Arten von beheizbaren Westen. Nämlich zwischen dünnen Westen die unterhalb einer Winterjacke getragen werden und zwischen dicken Westen, die die Rolle eines Wintergilets komplett einnehmen. Die folgenden Punkte fassen grob zusammen, über welche Eigenschaften eine beheizbare Weste verfügen sollte und worauf du beim Kauf achten solltest:

  • Beheizbare Westen sind Kleidungsstücke mit mehreren eingearbeiteten Heizelementen, die mittels aufladbarer (Lithium-Ionen-)Akkus oder austauschbarer Batterien betrieben werden.
  • Die Heizpads schützen den Träger im Nacken-, Schulter-, Lendenwirbel- und Nierenbereich vor den kalten Temperaturen.
  • Dieses Produkt verhindert kältebedingte Verspannungen und lindert bereits bestehende.
  • Abhängig von Hersteller und Bauart können die Heizwesten Temperaturen von 34 bis 44 Grad Celsius erreichen.
  • Sie sollten niemals direkt auf der nackten Haut, sondern immer über einer darunterliegenden Funktionswäsche getragen werden.
  • Heizwesten, die aus hochwertigem Softshell-Material gefertigt sind, schützen überdies vor dem Eindringen von Wind, Kälte und Feuchtigkeit.
  • An manchen Modellen ist eine USB-Schnittstelle integriert, an denen Smartphone und MP3-Player zum Laden angeschlossen werden können.

2 DIE UNTERSCHIEDLICHEN ARTEN VON BEHEIZBAREN WESTEN

Am Markt zu finden sind zwei unterschiedliche Arten beheizbarer Westen:

2.1 Dünne Westen

beheizbare weste dünn

Zum einen gibt es eine etwas dünnere Variante. Sie besteht aus mehreren Fleece-Lagen, zwischen denen sich die Heizpads befinden. Bei eisiger Kälte ist es ratsam, solche Modelle unterhalb einer Winterjacke und direkt über der Funktionswäsche zu tragen – so ist man vor den unangenehmen Außentemperaturen doppelt geschützt.

2.2 Dicke Westen

rote beheizbare weste

Zum anderen gibt es beheizbare Westen, die die Rolle eines Wintergilets komplett einnehmen können. Im Inneren solcher Kleidungsstücke befindet sich ebenfalls eine Fleece-Schicht, in der die Heizpads eingenäht sind. Das Außenmaterial solcher Modelle besteht aber aus widerstandsfähigen Kunstfasern, die jeder Wetterlage trotzen. Wind, Feuchtigkeit und Kälte haben keine Chance, einzudringen.

3 Beheizbare Weste Test: Die besten Heizwesten im Vergleich

Empfehlung

beheizbare weste afunso

Afunso

Heizweste

Vorteile

Nachteile

beheizbare weste lifebee

LifeBee

Heizweste

Vorteile

Nachteile

Bester Preis

beheizbare weste test aibast

Aibast

Heizweste

Vorteile

Nachteile

beheizbare weste prosmart

prosmart

Heizweste

Vorteile

Nachteile

4 Beheizbare Weste Testsieger

Als Testsieger beim Beheizbare Weste Test konnte sich die Heizweste aus dem Hause Afunso durchsetzen. Die Heizweste überzeugt vor allem durch eine einwandfreie Verarbeitung sowie durch eine Top Qualität & Wärmeleistung. Außerdem verfügt die beheizbare Weste von Afunso über ein super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kurz gesagt hat die Heizweste von Afunso alles, was eine gute Heizweste haben muss und ist somit von unserer Seite eine klare Kaufempfehlung.

5 Ratgeber: Darauf solltest du beim Kauf einer Heizweste achten!

Im Handel – sowohl stationär als auch online – sind Heizwesten in den verschiedensten Varianten zu finden. Je größer die Auswahl, desto schneller die Überforderung. Die richtige Entscheidung zu treffen, will gut überlegt sein und stellt sich daher oft als sehr schwierig heraus. Damit du dich zwischen den ganzen Angeboten nicht sofort verlierst, erfährst du sogleich ein paar hilfreiche Tipps, die dich in deiner Kaufentscheidung auf jeden Fall unterstützen werden. Am Ende solltest du schließlich mit einem Kleidungsstück dastehen, das nicht nur optisch ein Hingucker ist, sondern auch seinen Zweck, dich warmzuhalten, erfüllt. Orientiere dich daher bitte an den folgenden Kaufkriterien:

5.1 Das Einsatzgebiet!

Bist du ein aktiver Läufer, Skifahrer oder Wanderer, der ständig in Bewegung ist oder gehörst du doch der Gruppe der eher bewegungsarmen Sportler (z.B. Jäger und Angler) an? Diese Frage solltest du dir beim Einkaufen stets im Hinterkopf behalten und dir im Endeffekt auch beantworten können. Nur, wenn du genau weißt, bei welchen Aktivitäten deine Heizweste zum Einsatz kommen wird, ist es dir möglich, gezielt nach einem bestimmten Modell zu suchen.

5.2 Der Tragekomfort

Dieses Kriterium ist eigentlich das Wichtigste, das vor dem Kauf unbedingt beachtet werden muss. In deiner Heizweste solltest du dich nicht nur warm und geborgen fühlen – du musst dich bei deinen sportlichen Aktivitäten auch frei und bequem darin bewegen können.

5.3 Die Wärmezonen und Pads

Der Tragekomfort kann auch dadurch beeinflusst werden, wie und wo die wärmenden Pads in der Weste angebracht sind. Sind diese an den falschen Stellen und nicht etwa im Bereich der kältesensiblen Körperzonen (Nacken, Schultern, Nieren und unterer Rücken) integriert, so wirst du mit deinem Kleidungsstück nicht zufrieden sein.

beheizbare weste fleece
Beheizbare Weste Heiz-Zonen

5.4 Die verstellbaren Heizstufen

Da jeder Körper individuell auf Hitze reagiert, ist es nicht von Nachteil, ein Modell zu kaufen, bei dem sich die Heizstufen verstellen lassen. Mithilfe eines integrierten Reglers kannst du deine beheizbare Weste so an die Außentemperaturen und deine Bedürfnisse anpassen. Sollten die Heizstufen nicht regulierbar sein, so achte auf Folgendes: die Hitze, die die Weste abgibt, muss für dich erträglich sein, sich gut anfühlen und deinen Körper unter keinen Umständen zum Überhitzen bringen.

5.5 Die Beschaffenheit des Materials

Entscheidend für eine gute Heizweste ist vor allem ihr Material. Dieses Kleidungsstück soll dich schließlich nicht nur mithilfe ihrer Pads, sondern auch durch ihre Isolation warmhalten. In der Regel wird für die Herstellung ein synthetisches Material verwendet. Ist dein Modell aus Softshell gefertigt, so kannst du dich damit optimal vor dem Eindringen von Wind, Kälte und Feuchtigkeit schützen.

5.6 Die richtige Größe

Bei der Auswahl kannst du dich an den Größenhinweisen der Hersteller und Händler grob orientieren. Zunächst musst du wissen, ob du deine beheizbare Weste unterhalb einer anderen Jacke oder separat anziehen möchtest. Ist Ersteres der Fall, so bietet sich der Kauf eines etwas dünneren Modelles an – du solltest hierbei aber darauf achten, dass die Weste nicht zu eng an deinem Körper anliegt. Möchtest du deine Heizweste als eigenes Kleidungsstück tragen, muss das Produkt gut sitzen, sodass die abgegebene Wärme auch an jene Körperstellen gelangt, für die sie vorgesehen ist. Die Herstellergrößen reichen normalerweise von sehr klein bis extra groß. Weiteres unterscheiden sich die Modelle in ihrem Schnitt: so gibt es spezielle Ausführungen für Kinder, Frauen und Männer, aber auch Unisex-Varianten.

5.7 Die Akkus / die Batterien

Beheizbare Westen werden entweder mittels Akkus oder mit Batterien betrieben. Diese sind in einem Akku- beziehungsweise Batteriepack und werden mithilfe eins dafür vorgesehenen Anschlusskabels an das Kleidungsstück angeschlossen. In der Regel beträgt die Laufzeit der Akkus zwischen drei und acht Stunden – je nach Hersteller. Die meisten Verkäufer versichern, dass jene Heizakkus, die aus Lithium-Ionen bestehen, auch bei mehrmaligem Laden (bis zu 500 Mal) nicht in ihrer Leistung nachlassen. Allerdings sei erwähnt, dass die Heizwesten unter extremen Kältebedingungen auch zu leiden haben. Grundsätzlich sollten aber Westen mit integrierten Akkus gekauft werden: Sie sind leistungsfähiger und schonen auf die Dauer sowohl den Geldbeutel als auch die Umwelt.

beheizbare weste dünn

6 VOR- UND NACHTEILE VON Heizwesten

Vorteile

  • Beheizbare Westen sind dafür entwickelt worden, alle kälteempfindlichen Körperzonen (den Nacken, die Schultern, die Nieren und den unteren Rücken) des menschlichen Körpers, so gut es geht, zu schützen. Der Entstehung von kältebedingten Verspannungen oder anderen Erkrankungen (Erkältung, Blasenentzündung usw.) kann so vorgebeugt werden.
  • Dadurch, dass die meisten Modelle aus sowohl atmungsaktiven, wasser- und windfesten Materialien bestehen, sind sie für den Outdoor-Sport wie gemacht.
  • Durch den hohen Tragekomfort sind solche Westen sehr angenehm zu tragen – und das bei voller Bewegungsfreiheit.
  • Je nach Modell und Hersteller haben die heizenden Akkus / Batterien der Westen eine Laufzeit von mehreren Stunden.
  • Auch optisch machen diese Kleidungsstücke etwas her: moderne Designs und hochwertige Verarbeitung machen sie zum Hingucker. Daher können die Westen, auch ohne die Aktivierung der Heizfunktion getragen werden.
  • Ein tolles Gadget, das mittlerweile in nahezu jeder beheizbaren Weste fest integriert ist, ist eine USB-Schnittstelle: Smartphone und MP3-Player können hier ganz einfach unterwegs zum Laden angeschlossen werden.
beheizbare weste test design
beheizbare weste test zonen

Nachteile

  • Für diejenigen, die es nicht gewöhnt ist, von extern rundum gewärmt zu werden, wird sich das Tragen einer Heizweste zunächst etwas komisch anfühlen. Sobald sich der Körper aber daran gewöhnt hat, kann es passieren, dass er es bei Kälte ohne Weste kaum noch aushält – getragen werden sollten sie also nur im „Notfall“.
  • Auch wenn diese Kleidungsstücke in der Regel sehr robust und widerstandsfähig sind, sollten sie nicht extra klitsch nass gemacht werden – immerhin handelt es sich hierbei ja um etwas Technisches, das mit Strom versorgt wird.
  • Wer ein gutes Produkt erwerben will, muss leider mit höheren Preisen von 100 bis 200 € rechnen – eine Investition, die sich am Ende aber lohnen wird.

7 BEHEIZBARE WESTE TEST - DIE KOSTEN

Die Anschaffung einer beheizbaren Weste ist immer mit etwas höheren Kosten verbunden. Willst du ein solches Kleidungsstück in hochwertiger Qualität erwerben, so solltest du auf alle Fälle einplanen, dafür um die 50€ – eher 80€ – ausgeben zu müssen. 

Gründe für die gewaltigen Preisunterschiede sind: die Heizleistung und -dauer, die Anzahl der Heizstufen, das Design, der Akku oder die Batterie, der Markenname, die Qualität der Verarbeitung und die des Materials. Die günstigen Produkte weisen in den genannten Punkten leider häufig Defizite auf. 

Das Sprichwort „Wer günstig kauft, kauft zweimal“ trifft hier also definitiv zu. Am besten, du recherchierst zuerst im Online-Handel nach guten Angeboten und liest dir diverse Kundenrezensionen, die auf den Internetseiten der Anbieter zu finden sind, genau durch. Wer sucht, der findet!

Kosten

8 Die beliebtesten Hersteller von Heizwesten

Folgende Marken / Hersteller sind bekannt für eine hohe Qualität und haben sich in den letzten Jahren einen guten Ruf in Punkto Heizwesten aufgebaut:

  • Afunso
  • Prosmart
  • Lifebee
  • Aibast
  • Iurek

9 DIE RICHTIGE PFLEGE VON BEHEIZBAREN WESTEN

Wer sich viel in der freien Natur aufhält, draußen Sport treibt oder arbeitet, der weiß, wie schnell man dabei dreckig werden kann. Daher wird man früher oder später wohl nicht darum rumkommen, seine verschmutze Weste zu reinigen – am einfachsten in der Waschmaschine. Doch Technik und Wasser sind nicht die besten Freunde. Achte also insbesondere darauf, alle Elemente, die mit Strom in Verbindung stehen, vor der Nässe fernzuhalten. Ansonsten könnte es zu einem Stromschlag oder Kurzschluss kommen. Generell musst du wissen, ob dein Modell für die Waschmaschine geeignet ist oder nicht. Bist du dir nicht sicher, dann lies vorsichtshalber noch einmal in der Bedienungsanleitung nach!

 

beheizbare weste pflege

Die meisten Westen können allerdings bei 30 Grad in der Maschine gewaschen werden. Hast du ein Kleidungsstück gekauft, dass nicht in die Waschmaschine darf, kannst du dieses auch anderwärtig säubern. Ist lediglich das Außenmaterial der Heizweste mit Dreck übersäht, so reicht oft schon das Abwischen mit einem feuchtem Tuch aus, um die Schmutzpartikel entfernen zu können. Eine weiche Bürste kann ebenfalls zur Hilfe genommen werden. Gegen unangenehme Gerüche (z.B. Schweiß) helfen Auslüften an der frischen Luft oder das Einsprühen mit bestimmten Erfrischungssprays – im Notfall mit Parfums.

Willst du, dass das isolierende und wasserabweisende Außenmaterial deiner Weste besonders langlebig bleibt, so ist es ratsam, es von Zeit zu Zeit mit einem Imprägnierspray zu behandeln. Hierfür musst du deine Weste zunächst auf eine ebene Fläche legen. Anschließend besprühst du das Kleidungsstück mit dem Spray und arbeitest diesen mithilfe eines Tuches vorsichtig in den Stoff ein. Dann lässt du deine Heizweste für etwa eine halbe Stunde trocknen – so wird die Imprägnierung aktiviert.

10 ALTERNATIVEN ZU EINER BEHEIZBAREN WESTE

Wer sich, aus welchen Gründen auch immer, keine beheizbare Weste zulegen möchte, hat noch andere Möglichkeiten, sich beim Outdoor-Sport vor dem Frieren zu schützen. Klassische Angelwesten aus einem Funktionsstoff wie Polyester weisen nicht nur Kälte zurück, sondern auch Feuchtigkeit ab. Angeljacken, die innen mit warmen Fleece gefüttert sind, eignen sich ebenso besonders gut für die kalte Jahreszeit.

Eine Alternative, die sich allerdings nur für sehr bewegungsarme Aktivitäten eignet, ist die elektrische Heizdecke. Gerade für das Angeln – sofern man relativ lange auf einer Stelle verharrt – würden sich diese Produkte anbieten.

11 Beheizbare Weste Test - Fazit

Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass Heizwesten DIE Freizeit-Allrounder schlechthin sind. Egal, welcher Outdoor-Aktivität man nachgehen möchte – ein solches Kleidungsstück zu besitzen, ist nie verkehrt. Man könnte fast sagen, dass diese Produkte ein Must-Have für alle Sportler und generell jeden sind, die vor kalten Außentemperaturen nicht zurückschrecken. 

Dank des optisch ansprechenden Designs können die Modelle aber auch für „schickere“ Angelegenheiten (beispielsweise Weihnachtsmärkte) getragen werden. Dass es sich bei einer solchen Weste um eine beheizbare handelt, dürfte niemandem so schnell auffallen. Wer auch in seinen eigenen vier Wänden friert oder unter Verspannungsschmerzen leidet, kann dieses Kleidungsstück auch ganz normal im Alltag tragen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Angelschuhe – Darauf solltest du achten!

Anglerstiefel – Darauf solltest du achten!

Watschuhe – Darauf solltest du achten!

Wathose Test 2022: Die besten Wathosen!

Watjacke – Darauf solltest du achten!

Angeljacke – Darauf musst du achten!