Angelbekleidung

Watjacke - Darauf solltest du achten!

Neben der richtigen Angelausrüstung und reichlicher Geduld darf die richtige Angelbekleidung beim Angeln nicht fehlen. Gerade beim Spinnangeln oder Fliegenfischen solltest du auf eine Watjacke nicht verzichten. Durch ihre praktischen Maße und der Vielzahl an Taschen ist eine Watjacke mittlerweile beliebter denn je. Der Name leitet sich vom Verb „waten“ ab, was soviel bedeutet wie im Wasser langsam gehen. Was eine Watjacke so besonders macht und worauf du beim Kauf einer Watjacke achten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

1 Was macht die Watjacke so besonders?

Wenn du mit dem Angeln gerade erst begonnen hast, wirst du dich sicherlich fragen, was eine Watjacke so besonders macht und worin sie sich zu einer herkömmlichen Angeljacke unterscheidet. In diesem Abschnitt möchten wir dieser Frage auf den Grund gehen.

Die Besonderheit, von der man bei Watjacken spricht, sind die zahlreichen Funktionen, die diese Jacken uns Anglern bieten. Gute Watjacken bestehen in der Regel aus mehreren Schichten, wobei die äußerste Schicht, sprich die Außenhaut der Jacke besonders wasserdicht sein sollte. Dadurch wird dein Oberkörper vor Spritzwasser geschützt. Zudem schützt dich die Watjacke, wenn du beispielsweise in einem strömenden Gewässer angelst. So bist du vor Wind und Wellen ausreichend geschützt und kannst deinem Hobby entspannt nachgehen. Außerdem sind Watjacken meist bewusst kurz geschnitten, damit du mit der Jacke nicht ins Wasser eintauchst, auch wenn du vielleicht tief watest. Voraussetzung dafür ist jedoch eine Wathose. Mehr dazu findest du unter „Wathose“.

Eine weitere wichtige Funktion von Watjacken sind die Taschen, welche sich im Brustbereich befinden. Diese müssen mit einem Reißverschluss oder Klettverschluss versehen sein, damit kein Wasser in die Taschen eintreten kann. Alles was du beim Angeln benötigst, kann hier verstaut werden. Beispielsweise finden Ersatzköder, Ersatzschnüre oder auch ein Messer Platz in deiner Jacke. Das ist enorm hilfreich, wenn du zum Beispiel deine Montage erneuern musst. So musst du nicht extra aus dem Wasser steigen, um zu deinem Angelkoffer zu gelangen. Damit du auch am Kopf vor eventuellem Regen geschützt bist, besitzen die meisten Watjacken eine integrierte Kapuze. Diese sollte im Idealfall fest an der Jacke befestigt sein.

Empfehlung

Pinewood Wildmark Fish Watjacke

Die Pinewood Wildmark ist eine besonders vielseitige Watjacke, die keine Anglerwünsche offen lässt. Wind- und wasserdicht, hoch atmungsaktiv durch High-Vent-Mesh Futter, verschweißte Nähte. Neoprenmanschetten und Klettverschluss am Ärmelsaum schützen perfekt vor Feuchtigkeit.

  • Wasserdicht und winddicht
  • Rutenhalter und D-Ringe
  • Verstellbare und abnehmbare Kapuze
  • 2 extragroße Brusttaschen
  • 1 Armtasche
  • Wassersäule: > 6.000 mm
  • Atmungsaktivität: 14.000 g/m2/24h

Empfehlung

Pinewood Wildmark Fish Watjacke

Watjacke Pinewood

Die Pinewood Wildmark ist eine besonders vielseitige Watjacke, die keine Anglerwünsche offen lässt. Wind- und wasserdicht, hoch atmungsaktiv durch High-Vent-Mesh Futter, verschweißte Nähte. Neoprenmanschetten und Klettverschluss am Ärmelsaum schützen perfekt vor Feuchtigkeit.

  • Wasserdicht und winddicht
  • Rutenhalter und D-Ringe
  • Verstellbare und abnehmbare Kapuze
  • 2 extragroße Brusttaschen
  • 1 Armtasche
  • Wassersäule: > 6.000 mm
  • Atmungsaktivität: 14.000 g/m2/24h

2 Für welche Angelarten ist eine Watjacke empfehlenswert?

Eine Watjacke ist besonders beim Spinnfischen und Fliegenfischen sehr beliebt. Außerdem wird die Watjacke auch von vielen Anglern beim Angeln von einem Belly Boot aus verwendet. Der Grund hierfür liegt am Stauraum, welchen die Watjacke bietet. Alle wichtigen Utensilien, welche du beim Angeln benötigst, können in der Jacke verstaut werden. Außerdem sind Watjacken im Schulterbereich meist etwas weiter geschnitten. Dadurch wird eine erhöhte Bewegungsfreiheit gewährleistet, was besonders beim Fliegenfischen und Spinnfischen vorteilhaft ist.

Spinnfischen

3 Worauf solltest du beim Kauf einer Watjacke achten?

Bevor du dich für eine Watjacke entscheidest, solltest du einige wichtige Kriterien beachten. Worauf du vor dem Kauf achten solltest, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Material einer Watjacke

3.1 Material

Eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Watjacke ist das Material. Eine gute Watjacke sollte in der Regel aus einem atmungsaktiven und wasserdichten Material, wie beispielsweise Polyester oder Nylon bestehen. Das dient dazu, dass Feuchtigkeit von innen nach außen entweichen und kein Wasser von außen eintreten kann. So bist du optimal vor Nässe geschützt. Außerdem solltest du darauf achten, dass die Watjacke aus mehreren Lagen besteht. Das Innenfutter der Jacke sollte aus einem wärmenden Stoff wie zum Beispiel Fleece bestehen. Dadurch wird ein Frieren vor allem bei sehr kalten Tagen verhindert.

3.2 Taschen

Um die benötigten Utensilien sicher verstauen zu können, müssen ausreichend viele Taschen vorhanden sein. Die Anzahl der Taschen richtet sich hierbei nach der Art des Angelns und nach deinen persönlichen Vorlieben. In der Regel besitzen jedoch die meisten Watjacken zwei bis vier größere Taschen im Brustbereich und zwei tiefe Taschen im Innenbereich der Jacke. Zudem besitzen manche Watjacken Einschubtaschen, welche sich hinter den großen Brusttaschen befinden. Diese dienen dazu, dass man seine Hände wärmen kann. Aus diesem Grund sollten sie mit einem wärmenden Fleece ausgestattet sein. Zu den bereits genannten Taschen gibt es auch noch Modelle, welche über eine große Rückentasche verfügen. Damit die Taschen dicht verschlossen werden können, sollten sie über einen Reißverschluss oder einen Klettverschluss verfügen.

3.3 Bündchen

Damit kein Wasser in die Watjacke eindringen kann, müssen die Bündchen gut abgedichtet sein. Vor allem an den Ärmelenden sollte man besonders auf eine gute Verarbeitung achten. Hier gibt es noch einen Tipp, welchen du besonders beachten solltest.

Tipp: Klettverschlüsse am Ärmelende haben sich beim Angeln nicht besonders bewährt. Wenn du mit einer geflochtenen Schnur angelst, weißt du sicherlich, wovon die Rede ist. Wenn die geflochtene Schnur mit dem Klettverschluss in Berührung kommt, bleibt die Schnur daran hängen und spleißt auf. Dadurch kann es zu Beschädigungen der Schnur kommen, was wiederum zu einem Abriss des Fisches führen kann. Damit das nicht passiert, solltest du darauf achten, dass die Watjacke am Ärmelende keinen Klettverschluss besitzt oder dass die Lasche lang genug ist, damit sie den kompletten Klett abdeckt.

3.4 Zusatzfunktionen

Einige Watjacken besitzen neben den Taschen auf der Brust auch D-Ringe. Diese dienen dazu, dass man Utensilien wie Hakenlöser oder Schnurclips befestigen kann. Zusätzlich bieten manche Modelle einen Klettverschlussverband, welcher als Rutenhalter dienen sollte. So kannst du deine Rute an der Jacke fixieren. Einen weiteren D-Ring besitzen die meisten Watjacken unter der Kapuze. Dieser dient zum Einhängen des Keschers.

4 Watjacke - Die Kosten

Der Markt bietet eine Vielzahl von unterschiedlichen Watjacken an. Je nach Qualität und Funktionen variieren die Preise sehr stark. Kostengünstige Modelle sind bereits ab 60 € erhältlich. Es gibt aber auch Watjacken, die deutlich teurer sind. Diese können schon einmal über 200 € kosten. Eine halbwegs vernünftige Watjacke kostet zwischen 100 und 160 €. Von günstigen Watjacken raten wir dringlich ab, da diese die erforderte Qualität und Verarbeitung nicht erfüllen können. Wenn du lange Zeit Freude mit der Watjacke haben willst, solltest du schon etwas mehr investieren.

Kosten

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Wathose Test 2019: Die besten Wathosen!

Watschuhe – Darauf solltest du achten!

Angelschuhe – Darauf solltest du achten!