Angelbekleidung

Thermostiefel Test 2023: Die besten Stiefel!

Wie heißt es so schön? – „Ein richtiger Indianer kennt keinen Schmerz.“ Dieses alt bekannte Sprichwort könnte man ja auch auf „Ein richtiger Angler kennt keine Nässe und Kälte“ ummünzen, oder? Jeder von euch, der schon einmal im Winter oder bei Wind und Wetter angeln war, kann sich bestimmt noch an die eiskalten Zehenspitzen, die er bekommen hat, erinnern. Woran hat es gelegen? – Richtig: am falschen Schuhwerk. Wäre das Angeln unter schlechten Wetterbedingungen nicht um einiges „erträglicher“, wenn du deine Steh- und Gehzeit dabei in wohlig warmen Stiefeln verbringen würdest? Da ich mir ziemlich sicher bin, dass du diese Frage nun mit einem Kopfnicken oder einem stillen „Ja“ beantwortet hast, möchte ich dir nun etwas über die ultimative Lösung – und zwar über Thermostiefel – erzählen. Die besten Modelle findest du in unserem Thermostiefel Test übersichtlich gegenübergestellt.

1 Thermostiefel Test – das Wichtigste in Kürze

Zunächst sollte geklärt werden, was ein Thermostiefel überhaupt ist. Hierbei handelt es sich um Schuhwerk, das der Schuhgrundform eines Stiefels entspricht. Klassische Thermostiefel weisen ein Stiefelrohr oder einen -schaft auf, der mindestens 80 Prozent ihrer Gesamtlänge ausmacht. Normalerweise sind diese Schuhe komplett oder zum Teil aus bestimmten Thermo-Materialien angefertigt. Dadurch besitzen sie Eigenschaften, die sie zu den Outdoor-Allroundern schlechthin machen – egal ob für das Wandern, die Jagd oder eben das Angeln.

Thermostiefel sind nahezu immer gleich aufgebaut: In der Regel bestehen sie aus mehreren verschiedenen Schichten. Die äußerste ist meist aus einem wasserdichten oder zumindest einem wasserabweisenden Material wie beispielsweise Neopren. An den Rändern der Stiefelschafte oder -rohre sollten sich elastische Bündchen befinden. Diese erfüllen eine sehr wichtige Funktion. Sobald diese fest zugezogen werden, verhindern sie das Einströmen von Wasser in das Schuhwerk. Unterhalb der wasserabweisenden Schicht befindet sich dann ein robustes Material (häufig aus Leder bestehend), das dem Stiefel die nötige Stabilität verleiht. In den meisten Fällen ist im Innenleben der Schuhe ein sehr warmes und weiches Innenfutter eingearbeitet.

2 Thermostiefel Test: Die besten Stiefel im Vergleich

Empfehlung

thermostiefel test hunter pro

demar

Thermostiefel Hunter Pro

Facts

Obermaterial: Synthetik
Innenmaterial: Wolle
Verschluss: Schnellverschluss
Sohle: Gummi

Vorteile

Nachteile

meindl thermostiefel test

Meindl

Thermostiefel Sölden

Facts

Obermaterial: Leder
Innenmaterial: Synthetik
Verschluss: Schnürsenkel 
Sohle: Gummi

Vorteile

Nachteile

Bester Preis

dunlop thermostiefel test

Dunlop

Thermostiefel Blizzard

Facts

Obermaterial: Synthetik 
Innenmaterial: Kunstfell
Verschluss: Ohne
Sohle: Gummi

Vorteile

Nachteile

fox thermostiefel test

FoxOutdoor

Thermostiefel Fox 40C

Facts

Obermaterial: Synthetik
Innenmaterial: Polyester & Filz
Verschluss: Schnürsenkel
Sohle: Gummi

Vorteile

Nachteile

3 Thermostiefel Testsieger

Als Testsieger bei unserem Thermostiefel Test konnte sich der Thermostiefel „Hunter Pro“ aus dem Hause demar durchsetzen. Der Stiefel überzeugt vor allem durch eine einwandfreie Verarbeitung sowie durch eine Top Qualität & ein schickes Design. Dank einem Innenschuh aus Wolle hält der Thermostiefel deine Füße gut warm. 

Kurz gesagt hat der Thermostiefel Hunter Pro alles, was ein guter Thermostiefel haben muss und ist somit von unserer Seite eine klare Kaufempfehlung.

4 Ratgeber: Worauf solltest du beim Thermostiefel Kauf achten?

Wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Du fragst dich jetzt bestimmt: „Für welches Modell sollte ich mich am besten entscheiden? Was passt zu mir? Wie viel Geld möchte ich dafür maximal ausgeben?“ Verständlich – schließlich ist der Markt an Thermostiefel-Angeboten sehr groß und nicht so leicht überschaubar. Damit du dir bei deiner Entscheidung etwas leichter tust, helfen wir dir. Nun werden einige Punkte aufgezählt, die du vor dem Kauf unbedingt bedenken musst. Schließlich willst du am Ende als zufriedener und nicht als enttäuschter Kunde in deinen Stiefeln dastehen.

4.1 Achte auf die passende Größe der Stiefel!

Im ersten Augenblick klingt es eigentlich einleuchtend, wenn behauptet wird, dass Thermostiefel etwas größer gekauft werden sollten –so kann die Luft zwischen den Zehen nämlich besser zirkulieren und auch der Rückhalt der Wärme wird dadurch gewährleistet. Aber: Wenn du dich viel in deinen Stiefeln bewegst, so kann dir der Kauf eines zu groß-geschnittenen Modells zum Verhängnis werden. Das Gehen wird dadurch leider deutlich schwerer. Weiteres läufst du Gefahr, dir durch das ständige Hin- und Her-Rutschen im zu großen Schuh, Blasen und Reibwunden an den Füßen zuzuziehen. Das Ganze kann sehr unangenehm und schmerzhaft werden. Möchtest du deinen Zehen aber dennoch mehr Freiraum bieten, so empfehle ich dir, Stiefel zu kaufen, die geschnürt werden können – so kannst du deine gewünschte Größe individuell an deine Bedürfnisse anpassen.

4.2 Achte auf den Tragekomfort der Stiefel!

„Hauptsache bequem“ – so sollte das Motto beim Kauf neuer Schuhe stets lauten. Thermostiefel sind aber in erster Linie dazu da, deine Füße vor Nässe und Kälte zu schützen. Aus diesem Grund ragen sie ziemlich weit über deine empfindlichen Fußknöchel hinaus. Leider fühlt sich das Tragen eines solchen Stiefels (vor allem, wenn dieser aus Leder- oder Gummimaterial besteht) dadurch etwas unangenehm, ungewohnt und klobig an. Dieser Faktor kann gerade dann zum Problem werden, wenn mit dem Angelausflug viele Positionswechsel und Fußmärsche einhergehen. Wenn du dir generell mehr Bewegungsfreiheit wünscht, dann solltest du dich für etwas tiefer ausgeschnittene Modelle entscheiden. Diese besitzen nämlich einen nicht so extrem langen Schaft. Für die Schnee-Angler unter euch: Ihr werden nicht um eine größere Thermostiefel-Ausführung herumkommen, da diese die Wärme etwas besser zurückhalten kann. Bist du jemand, der besonders hohe Ansprüche an den Tragekomfort hat, dann sind jene Varianten mit herausnehmbaren Gewebestulpen die richtige Wahl. Solche Stiefel passen sich der Form deiner Waden genau an. Für noch mehr Bequemlichkeit sorgen eine breite Passform des Fußbettes und des Schafts.

4.3 Achte auf die Wasserdichtigkeit der Stiefel!

Anglerstiefel, die nicht zumindest wasserabweisend sind, haben ihren Namen nicht verdient. Auch die Aufgabe von Thermostiefeln besteht darin, deine Füße die ganze Zeit über trocken zu halten. Damit du nicht plötzlich mit Wasser im Schuhwerk zu kämpfen haben musst, solltest du dich für Stiefel entscheiden, die mit einer hochwertigen und komplett wasserdichten Membran ausgestattet sind.

Es gibt allerdings auch Modelle, bei denen bewusst auf eben diese Membran verzichtet worden ist. Grund dafür ist, das Fußklima innerhalb des Schuhs dadurch verbessern zu können. Solche Stiefel haben dann eine imprägnierte Oberfläche, die du regelmäßig mit einem speziellen Imprägnier-Spray nachbehandeln musst. Damit generell kein Wasser in deine Thermostiefel einströmen kann, musst du aber bitte immer genau darauf achten, das Bündchen, das sich am Schaft oder Rohr befindet, richtig fest zusammenzuziehen!

4.4 Achte auf das Gewicht der Stiefel!

Wie schwer dein Stiefel maximal sein darf, musst du immer von deinem individuellen „Angelstil“ abhängig machen. Bist du jemand, der stundenlag auf demselben Angelplatz verbringt, ohne sich dabei viel zu bewegen, dann wird dich ein höheres Stiefelgewicht nicht stören. Je mehr du aber unterwegs bist (zum Beispiel, wenn du dich ständig am Ufer auf und ab bewegst), desto leichter sollte dein Schuhwerk auch sein. Vom Angeln willst du ja schließlich keine müden und schweren Füße bekommen. Allerdings sei darauf hingewiesen, dass Thermostiefel in der Regel immer etwas mehr Gewicht (etwa einen Kilogramm) auf die Waage bringen, als die „normalen“ Anglerstiefel, die du sonst trägst.

4.5 Achte auf die Sohle der Stiefel!

Im Normalfall sind Thermostiefel mit Sohlen aus einem robusten und starkem Profil ausgestattet, sodass du damit nicht rutschen kannst. Solltest du dennoch einmal den Halt verlieren, so muss dir dein Stiefel ein gutes Abrollverhalten bieten. Bewegst du dich während des Angelausfluges viel, so empfiehlt sich der Kauf von Schnürstiefel mit elastischer Laufsohle. Gehörst du zu jenen Anglern, die sich tendenziell eher im Boot als am Ufer aufhalten, so wäre es besser, auf Modelle mit integrierten Spike-Sohlen zurückzugreifen. Warum? Ganz einfach: An Deck musst du immer mit einer erhöhten Rutschgefahr rechnen.

4.6 Achte auf das richtige Futter der Stiefel!

Keine Angst, Thermostiefel sind keine Haustiere, die gefüttert werden müssen. Gemeint ist hierbei die Beschaffenheit deren Innenlebens, also die deren Innenfutters. Bei qualitativ hochwertigen Modellen besteht dieses im Normalfall aus (Filz-)Einlagen, die sich herausnehmen und waschen lassen. Diese Eigenschaft ist vor allem von Vorteil, wenn du deine Stiefel sowohl in der warmen als auch in der kalten Jahreszeit tragen möchtest. An Wintertagen kannst du die Thermostiefel dann mit und in den Sommermonaten ohne Innenfutter tragen – sofern es eben herausnehmbar ist.

5 Besondere Ausstattungsmerkmale von Thermostiefeln

Von den Thermostiefeln gibt es zwar unzählige Modelle – einige Eigenschaften müssen sie aber alle aufweisen, um ihren Namen gerecht werden zu können:

Sie müssen…

… sowohl aus atmungsaktiven, schmutzabweisenden als auch aus wasserdichten oder zumindest aus wasserabweisenden Materialien bestehen.

… ein sehr strapazierfähiges Innen- und Obermaterial haben.

… müssen reißfeste Nähte aufweisen.

… mit einer kälteisolierenden Schicht versehen sein.

… eine rutschfeste Sohle besitzen.

… einen hohe Tragekomfort gewährleisten.

thermostiefel test ausstattungsmerkmale

6 Vor- und Nachteile von Thermostiefeln

Thermostiefel bieten seinem Träger eine Vielzahl an Vorteilen. Egal bei welchem Wetter – sie halten stand. Durch ihre „Wasserphobie“ hat Nässe keine Chance, an deine Angler-Füße ranzukommen. Auch die Kälte kann dir nichts mehr anhaben, sobald du gute Thermostiefel trägst. Problemlos können diese nämlich Minusgraden bis in den zweistelligen Bereich trotzen. 

Das bedeutet aber nicht, dass dieses robuste Schuhwerk nur bei unfreundlichem Wetter und im Winter getragen werden kann. Im Gegenteil: Da das Innenfutter der meisten Modelle herausnehmbar ist, können die Thermo- kurzerhand zu Gummistiefel umfunktioniert werden. Durch diese Multifunktionalität kann ein solches Schuhwerk auch an heißen Sommertagen zum Einsatz kommen. Weiteres sorgt das tiefe und grobe Profil der Stiefel für bombenfesten Halt – Ausrutschen auf dem Boot, am Schlammboden, am Eis oder am Schnee Ade. 

Der einzige Nachteil an diesen Schuhen ist, dass sie etwas mehr wiegen, als andere Anglerstiefel.

7 Thermostiefel Test - Die Kosten

Wie viel ein Thermostiefel schlussendlich kostet, hängt natürlich immer von mehreren Faktoren ab: das Modell, die Marke, der Hersteller, die Qualität und der Ort (stationärer oder Online-Handel) können den Preis stark beeinflussen. So gibt es Stiefel, die teilweise schon ab 30€ erhältlich sind. Nach oben hin gibt es wahrscheinlich keine Preisgrenze. Modelle aus dem teurem Preissegment kosten in der Regel um die 180-200€.

Am schlausten ist es daher, vor dem Kauf viele Vergleiche anzustellen und immer das Preis-Leistungs-Verhältnis im Blick zu haben. Gerade im Internet findest du viele solcher Vergleiche in Form von Sterne-Bewertungen und Kundenrezensionen – daran kannst du dich orientieren. Schau gerne bei diversen Online-Shops vorbei: In der Regel werden die Produkte dort immer etwas kostengünstiger angeboten. 

Aber Vorsicht vor besonders preiswerten Thermostiefeln! Diese weisen durch eine minderwertige Isolierung, einen mangelnden Wärmerückhalt, eine geringe Wasserdichte, eine schlechte Passform und einem zu hohen Eigengewicht häufig große Qualitätsdefizite auf. Möchtest du noch lange mit deiner Kaufwahl zufrieden sein, so ist es besser, etwas mehr Geld für deine Anglerstiefel auszugeben.

8 Die beliebtesten / bekanntesten Hersteller von Thermostiefeln

Folgende Marken / Hersteller sind bekannt für eine hohe Qualität und haben sich in den letzten Jahren einen guten Ruf in Punkto Thermostiefel aufgebaut:

  • Fox
  • Demar
  • Meindl
  • Dunlop
  • Savage Gear

9 Die richtige Thermostiefel Pflege

Wie bereits angesprochen, handelt es sich bei den Thermostiefeln, was deren Reinigung angeht, um ein relativ pflegeleichtes Schuhwerk. Allerdings solltest du darauf achten, dein Paar regelmäßig mit einem dafür vorgesehenen Imprägnier-Spray zu bearbeiten. Denn nur durch das Imprägnieren können die wasser- und schmutzabweisenden Eigenschaften für eine lange Zeit beibehalten werden. Wäre doch schade, wenn deine Stiefel aufgrund der falschen Pflege „leiden“ müssten. Weniger „verletzungsanfällig“ als das imprägnierte äußere Material sind die Gummigaloschen. Diese kannst du in der Regel mithilfe von fließendem Wasser reinigen: einfach kalt oder lauwarm abspülen. Dabei musst du aber darauf achten, keine Risse (mit einer Bürste) in der Oberfläche zu hinterlassen – sonst werden sie wasserdurchlässig. Willst du die Sohlen deiner Thermostiefel putzen, so kann diese Arbeit im Normalfall auch deine Waschmaschine übernehmen. Um aber kein Risiko einzugehen, solltest du dich davor noch einmal vergewissern, dass es sich bei deinem Modell definitiv um ein maschinengeeignetes handelt.

thermostiefel test wasserdichtheit

10 Alternativen zu Thermostiefel

Wer sich – aus welchem Grund auch immer – keine Thermostiefel zulegen, aber dennoch das halbwegs passende Schuhwerk fürs Angeln tragen möchte, hat mehrere alternative Möglichkeiten. Auch wenn sie dir nur einen geringen Wärmeschutz bieten werden, könntest du im Notfall auch auf ganz normale Gummistiefel zurückgreifen. Trägst du diese an kalten Tagen, so wäre es ratsam, sehr warme (Woll- / Thermo-)Socken anzuziehen, um keine kalten Füße zu bekommen. In den Sommermonaten musst du dir natürlich keine Gedanken um Frostbeulen an den Zehnen machen.

Eine andere Alternative zu den Thermostiefel stellen Anglerstiefel aus einem Nylon-Material dar. Sie zeichnen sich dadurch aus, elastisch, reißfest und gleichzeitig sehr stabil gebaut zu sein. Dieses bequeme Schuhwerk kann in der Regel in allen Jahreszeiten und bei jeder Wetterlage getragen werden. Der Kauf von Gummigaloschen wäre noch eine weitere Möglichkeit, dich vor Wasser beim Angeln zu schützen. Sie können bei Bedarf über den gesamten Schuh gestreift und wieder abgezogen werden.

11 Thermostiefel test - Fazit

Nun hast du einiges über die Thermostiefel und deren zahlreichen Vorteile erfahren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du dir früher oder später ebenfalls ein Paar davon kaufen wirst wollen. Gott sei Dank hast du hier viele Informationen erhalten, die dir deine Wahl um einiges erleichtern werden. Merke dir aber: sei beim Kauf nicht zu geizig, sondern überlege dir genau, für was du dich schlussendlich entscheidest. Glaub mir, wenn du qualitativ hochwertige Thermostiefel besitzt und das Angeln so sehr liebst wie ich, dann wird dir in Zukunft egal sein, bei welchem Wetter du deine Angelrute an deinem Lieblingsplatz ins Wasser hältst. So musst du dir keine Gedanken mehr um kalte und nasse Füße machen, sondern kannst dich voll und ganz auf den Fang deines Lebens konzentrieren.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Angelschuhe – Darauf solltest du achten!

Anglerstiefel – Darauf solltest du achten!

Watschuhe – Darauf solltest du achten!

Wathose Test 2022: Die besten Wathosen!

Watjacke – Darauf solltest du achten!

Angeljacke – Darauf musst du achten!