Welsangeln

Welsköder - Der ultimative Ratgeber!

Wer beim Welsangeln erfolgreich sein möchte, benötigt neben der richtigen Ausrüstung auch einen passenden Welsköder. In diesem Artikel erfährst du, welche Welsköder es gibt und wann du welchen Köder einsetzen solltest. Zu guter Letzt werden auch noch häufig gestellte Fragen zum Thema Welsköder beantwortet.

1 Welsköder zum passiven Welsangeln

Das Welsangeln ist sehr umfangreich und es gibt verschiedenen aktive und passive Methoden, um einen Wels zu überlisten. Zu den passiven Methoden zählen unter anderem das Angeln mit der Abspann-, Bojen-, Merkel- oder U-Posen-Montage. Im Folgenden erfährst du, welche Welsköder für das passive Angeln am besten geeignet sind.

1.1 Köderfische / Beutefische

Ein beliebter Köder, der von vielen Welsanglern die erste Wahl darstellt, sind Köderfische beziehungsweise andere Beutefische. Speziell Rotaugen, Rotfedern, Karauschen, Brachsen aber auch kleine Karpfen führen beim Welsangeln oft zum Erfolg. Wenn du vorhast einen kapitalen Wels zu fangen, kann die Ködergröße ruhig die 2 kg Marke übersteigen, da Welse es vorziehen eine komplette Mahlzeit zu fressen anstelle von vielen kleinen Happen.

Lebende Köder sind meist am effektivsten, da sie sich bewegen und somit noch attraktiver wirken. Du solltest jedoch beachten, dass lebendige Köder in vielen Ländern – einschließlich Österreich und Deutschland – verboten sind und ein Vergehen mit hohen Strafen geahndet wird. Aus diesem Grund solltest du dich vor dem Einsatz von lebendigen Ködern immer über die rechtliche Lage in dem jeweiligen Land informieren.

Tipp: Tote Köderfische sind in jedem gut sortierten Angelshop an der Kasse erhältlich. Je nach Gewässer können sie aber auch leicht selbst gefangen werden.

Köderfische
Welsköder Brachse

1.2 Tauwürmer

Fast genauso beliebt wie die Köderfische sind die sogenannten Tauwürmer. Tauwürmer, welche auch als gemeine Regenwürmer bezeichnet werden, zählen zu einer der am häufigsten vorkommenden und größten Regenwurmart in Europa. Tauwürmer sind dank ihrer Beweglichkeit für Welse besonders attraktiv, weshalb sie oft von Welsanglern eingesetzt werden. Die großen Würmer sollten auf einem Drillingshaken im Bündel angeboten werden. Da Tauwürmer auch gerne von anderen Fischen gefressen werden, ist es notwendig, den Köder hin und wieder zu kontrollieren. Es gibt wohl kaum etwas Ärgerlicheres, als dass der Haken die gesamte Nacht leer im Wasser taumelt. 

Empfehlung

Tauwürmer

Kanadische Tauwürmer von Proinsects

Wenn der nächste Angelladen weit von deinem Wohnort entfernt ist, kannst du die Tauwürmer auch bequem nach Hause liefern lassen. Die Tauwürmer von Proinsects werden in einer Styroporbox geliefert, wodurch sie auch noch mehrere Wochen nach Erhalt bei entsprechender Lagerung überleben. Inhalt: 48 Tauwürmer.

Empfehlung

Kanadische Tauwürmer von Proinsects

Tauwürmer

Wenn der nächste Angelladen weit von deinem Wohnort entfernt ist, kannst du die Tauwürmer auch bequem nach Hause liefern lassen. Die Tauwürmer von Proinsects werden in einer Styroporbox geliefert, wodurch sie auch noch mehrere Wochen nach Erhalt bei entsprechender Lagerung überleben. Inhalt: 48 Tauwürmer.

1.3 Tintenfische

Ein weiterer Welsköder, der des Öfteren zum Einsatz kommt, sind Tintenfischstreifen beziehungsweise Calamaristreifen. Dieser Köder wird oft als Alternative zum Tauwurm verwendet, da er von anderen Fischen nicht gefressen wird und somit langlebiger ist. Tintenfischstreifen können in fast jedem Supermarkt erworben werden. Viele Angler schwören darauf, die Streifen einige Tage in einem Eimer aufzubewahren, bevor sie verwendet werden, da sie so einen noch intensiveren Geruch bekommen, den die Welse förmlich lieben.

Welsköder Tintenfisch

1.4 Pellets / Boilies

Neben den bereits genannten Ködern stehen auch Pellets und größere Boilies bei vielen Welsen hoch im Kurs. Besonders an Gewässern, an denen viel auf Karpfen geangelt wird, können diese Köder den Unterschied ausmachen, da sich die Welse bereits an Boilies oder Pellets gewöhnt haben. Ähnlich wie beim Karpfenangeln sollten die Boilies oder Pellets an einer Haar-Montage angeboten werden. Zudem ist es manchmal hilfreich, die Welsköder mit Duftstoffen anzureichern, da sie so für Welse noch attraktiver sind.

Tipp: Bei der Wahl der Pellets solltest du darauf achten, dass diese kein Loch aufweisen, da diese deutlich länger am Haar halten als jene mit Loch.

Empfehlung

Welsboilie

Black Cat Monster Mullet

Bei den Monster Mullets aus dem Hause Black Cat handelt es sich um einen Boilie, der speziell für das Welsangeln entwickelt wurde. Der Welsboilie setzt sich aus verschiedenen Leber-, Blut- und Fischmehlen zusammen, wodurch er sich ideal als Welsköder eignet.

  • Inhalt: 3 kg
  • Durchmesser: 50 mm

Empfehlung

Black Cat Monster Mullet

Welsboilie

Bei den Monster Mullets aus dem Hause Black Cat handelt es sich um einen Boilie, der speziell für das Welsangeln entwickelt wurde. Der Welsboilie setzt sich aus verschiedenen Leber-, Blut- und Fischmehlen zusammen, wodurch er sich ideal als Welsköder eignet.

  • Inhalt: 3 kg
  • Durchmesser: 50 mm

[ angelplatz.de ]

1.5 Leber / Innereien

Zu guter Letzt kannst du dein Glück auf Wels auch noch mit einer Leber oder mittels Hühnerinnereien versuchen. Diese Köder werden oft unterschätz, sind aber in manchen Gewässern oder Flüssen sehr erfolgreich. Speziell der Geruch verleitet die Welse zum Anbeißen. Unter Leber und Innereien versteht man die Verwendung von Hühner-, Rinder- oder Schweineleber. Um das Aroma beziehungsweise den Geruch zu verstärken ist es sinnvoll, die Leber vor dem Angeltag einige Tage in einem geschlossenen Eimer stehen zu lassen. Dadurch bekommt sie einen speziellen Geruch, dem die Welse nicht widerstehen können.

2 Welsköder zum aktiven Welsangeln

Neben den passiven Methoden gibt es auch noch die aktiven Angelmethoden, um einen Wels nachzustellen. Zu den aktiven Angelmethoden zählen unter anderem das Spinnfischen und das Klopfen.

2.1 Welsköder zum Spinnfischen

Beim Spinnfischen versucht man mithilfe eines Kunstköders einen lebendigen Köderfisch zu imitieren und so einen Wels zu überlisten. Dabei wird der Köder ständig ausgeworfen und wieder eingeholt, weshalb das Spinnfischen zu den aktiven Angelmethoden gehört. Im Folgenden stellen wir dir die zwei besten Köder zum Spinnfischen auf Wels vor.

Blinker
Blinker werden häufig beim Spinnfischen auf Wels eingesetzt und das nicht ohne Grund. Durch das relativ hohe Gewicht lassen sich hohe Wurfweiten erzielen, wodurch große Gewässerbereiche abgefischt werden können. Weiters erzeugen schwere Blinker beim Aufprall auf die Wasseroberfläche ein einzigartiges lautes Geräusch, dass die Welse anlocken soll. Einige Blinker verfügen über einen nach oben stehenden Haken, sodass sie problemlos über den Gewässergrund gezogen werden können. Dadurch können selbst faule Welse, die am Grund liegen, aufgespürt werden.

Empfehlung

Welsköder Blinker

Zeck Rattle Spoon

Der Rattle Spoon aus dem Hause Zeck Fishing zählt zu den Blinkern der Extraklasse und wurde speziell für das Spinnfischen auf Wels entwickelt. Der Blinker verfügt über einen nach oben stehenden Haken, wodurch er auch am Gewässergrund geführt werden kann. Weiters ist der Blinker mit vielen kleinen Rasselplättchen ausgestattet, die unter Wasser ordentlich Lärm machen und so die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Empfehlung

Zeck Rattle Spoon

Welsköder Blinker

Der Rattle Spoon aus dem Hause Zeck Fishing zählt zu den Blinkern der Extraklasse und wurde speziell für das Spinnfischen auf Wels entwickelt. Der Blinker verfügt über einen nach oben stehenden Haken, wodurch er auch am Gewässergrund geführt werden kann. Weiters ist der Blinker mit vielen kleinen Rasselplättchen ausgestattet, die unter Wasser ordentlich Lärm machen und so die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Gummifische
Neben dem Blinker zählen auch Gummifische zu wahren Welsmagneten. Dank der guten Laufeigenschaften sprechen viele Modelle die Sinnesorgane des Welses an, wodurch Gummifische häufig zum Erfolg führen. Dank des guten Sinkverhaltens kann auch der Boden des Gewässers gründlich nach am Grund liegenden Welsen abgesucht werden.

Empfehlung

Gummifisch-Welsköder

Zeck Cat Seeker

Der Cat Seeker aus dem Hause Zeck Fishing ist ein weiterer Köder, der speziell für das Spinnfischen auf Wels entwickelt wurde. Dank der verschiedenen Ösen kann man mit dem Gummifisch unterschiedliche Tiefen beangeln. Dank der Form lässt sich der Cat Seeker auch gut und vor allem weit werfen.

Empfehlung

Zeck Cat Seeker

Gummifisch-Welsköder

Der Cat Seeker aus dem Hause Zeck Fishing ist ein weiterer Köder, der speziell für das Spinnfischen auf Wels entwickelt wurde. Dank der verschiedenen Ösen kann man mit dem Gummifisch unterschiedliche Tiefen beangeln. Dank der Form lässt sich der Cat Seeker auch gut und vor allem weit werfen.

2.2 Welsköder zum Klopfen

Eine weitere beliebte und in vielen Fällen auch erfolgreiche Methode, um den Welsen aktiv nachzustellen, ist das Klopfen. Beim Klopfen gleitet man in einem Boot oder Belly Boot über das Wasser und erzeugt mit einem Wallerholz Geräusche, das die Welse anlocken soll. Nebenbei lässt man einen Köder knapp über dem Gewässergrund schweben und hofft, dass der Wels auf diesen aufmerksam wird und zuschnappt.

Als Köder wird beim Klopfen häufig ein Tauwurmbündel oder Tintenfischstreifen verwendet, da sich diese einfach am Haken anbringen lassen. Es können aber auch andere Welsköder wie Köderfische oder Leber verwendet werden.

Tipp: Es gibt auch fertige Klopfsysteme zu kaufen, bei denen das Blei durch eine Art Oktopus aus Gummi verdeckt wird. Dadurch wird ein zusätzlicher Lockreiz erzeugt. Viele Profis schwören auf diese Art der Köderpräsentation, da das Blei sonst abschreckend wirken könnte. Diese Klopfsysteme bezeichnet man auch als Teaser.

Empfehlung

Welsköder Teaser

Black Cat Smelly Teaser

Der Smelly Teaser aus dem Hause Black Cat eignet sich ideal für das Klopfen mit Tauwürmern, da sich am untersten Ende ein Einzelhaken und ein wenig weiter oben ein Drillingshaken befindet. Der Einzelhaken hat den Vorteil, dass so auch scheue beziehungsweise vorsichtige Welse gehakt werden können. Die Tentakel, die sich am Smelly Teaser befinden, bestehen aus Kunstleder und können dadurch ideal mit Lockstoffen angereichert werden. Dadurch wirkt der Köder für Welse noch attraktiver. 

Empfehlung

Black Cat Smelly Teaser

Welsköder Teaser

Der Smelly Teaser aus dem Hause Black Cat eignet sich ideal für das Klopfen mit Tauwürmern, da sich am untersten Ende ein Einzelhaken und ein wenig weiter oben ein Drillingshaken befindet. Der Einzelhaken hat den Vorteil, dass so auch scheue beziehungsweise vorsichtige Welse gehakt werden können. Die Tentakel, die sich am Smelly Teaser befinden, bestehen aus Kunstleder und können dadurch ideal mit Lockstoffen angereichert werden. Dadurch wirkt der Köder für Welse noch attraktiver. 

[ angelplatz.de ]

3 Häufig gestellte Fragen zum Thema Welsköder

Was frisst ein Waller / Wels in der Natur?
Der Wels zählt zu jenen Raubfischen, die so gut wie alles fressen, was in sein Maul passt. In der Natur ernährt sich ein Wels hauptsächlich von kleinen Fischen, Insekten, Würmern und Krebsen. Größere Exemplare scheuen aber auch vor Wasservögeln und Fröschen nicht zurück.

Welcher Welsköder ist der Beste?
Welcher Welsköder der Beste ist, hängt zum einen von der Angelmethode und zum anderen vom jeweiligen Gewässer ab. Die in diesem Artikel vorgestellten Köder sind auf alle Fälle dazu geeignet, um kapitale Waller zu überlisten.

Was muss ich bei der Wahl des Welsköders beachten?
Bei der Köderwahl solltest du darauf achten, dass du einen Köder wählst, der von Welsen geliebt wird. Die Köder, die in diesem Artikel vorgestellt wurden, kannst du bedenkenlos verwenden.

Kann man Welse auch anfüttern?
Grundsätzlich kann man Welse auch anfüttern. Am besten funktionieren dabei Pellets oder auch Grundfuttermischungen, um Köderfische auf den Platz zu bekommen. Denn wo die Köderfische sind, sind in der Regel auch die Welse nicht allzu weit entfernt.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Angeln mit der Unterwasserpose

So findest du die perfekte Welsrute

Wallerrolle: Ratgeber, Test & Vergleich 2020