Angelbekleidung

Angelweste - Darauf solltest du achten!

Wer häufig am Wasser ist, sollte auf eine funktionale Angelbekleidung nicht verzichten. Ein beliebter Bekleidungsgegenstand, der von vielen Anglern genutzt wird, ist die Angelweste. Durch ihre vielen Taschen bietet sie ausreichend Platz für alle Utensilien, die du beim Angeln benötigst. Aus diesem Grund wird die Angelweste von so manchen Anglern als wahres Raumwunder bezeichnet. Bei welchen Angelarten eine Angelweste unerlässlich ist und worauf du beim Kauf einer Angelweste achten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

1 Bei welchen Angelarten wird eine Angelweste benötigt?

Spinnfischen

Ob du eine Angelweste benötigst, hängt davon ab, welche Art des Angelns du betreibst. Nicht bei jeder Angelart ist eine Angelweste ein Muss. Beim Ansitzangeln, welches die wohl älteste Form des Angelns ist, wird die Weste zum Schutz vor der Kälte eingesetzt. Um dich vor der Kälte zu schützen, ist jedoch eine Angeljacke hilfreicher, da diese mehr Wärme spendet. Mehr dazu findest du unter „Angeljacke“. Zudem muss der Angler beim Ansitzangeln seine Utensilien nicht am Körper tragen, da sich die Utensilien meist ohnehin in seiner Nähe befinden.

Beim aktiven und bewegungsintensiven Angeln sieht die Sache jedoch anders aus. Vor allem Spinnangler und Fliegenfischer benötigen viel Stauraum in ihrer Weste, um alle notwendigen Utensilien verstauen zu können. Steht man beispielsweise bis zur Hüfte im Wasser, wird es schwierig auf den Angelkoffer zuzugreifen. Aus diesem Grund ist bei diesen Angelarten eine Angelweste sehr hilfreich. Alles was du an Utensilien benötigst, findet sicherlich einen Platz in deiner neuen Angelweste.

2 Welche Vorteile bietet eine Angelweste?

Fast jedem Angler ist es schon einmal passiert, dass sich beispielsweise der Blinker in einem Gestrüpp verfangen hat und letzten Endes nur ein Abschneiden der Schnur hilft. Ist das der Fall, kann die Angelweste ihre Vorteile ausspielen. Durch ihre zahlreichen Taschen und Öffnungen kann man die Utensilien, die man beim Angeln benötigt, problemlos verstauen. So kannst du deine Rute beziehungsweise Montage schnell wieder einsatzbereit machen, ohne dass man aus dem Wasser steigen muss.

3 Worauf solltest du beim Kauf einer Angelweste achten?

Bevor du dir eine Angelweste kaufst, solltest du einige Kriterien beachten. Worauf du nun achten solltest, erfährst du im folgenden Abschnitt.

3.1 Material

Entscheidend für eine gute Angelweste ist vor allem das Material. Bei der Materialauswahl solltest du beachten für welchen Zweck die Weste dienen sollte. Wenn die Angelweste dazu dienen sollte, dich vor der Kälte zu schützen, dann empfiehlt es sich ein Angelweste aus einem Funktionsstoff beispielsweise Polyester zu kaufen. Dieses Material ist atmungsaktiv und besitzt die Fähigkeit Feuchtigkeit von innen nach außen zu transportieren und Wasser von außen abzuweisen. Bist du jedoch vermehrt in den wärmeren Monaten beim Angeln, kannst du auch eine Angelweste aus Baumwolle kaufen.

3.2 Gewicht

Egal ob du dir eine Angelweste für Schönwettertage oder eine Angelweste mit Wärmfunktion kaufen möchtest, sollte sie wenn möglich nicht zu schwer sein. Wenn man eine schwere Weste an seinem Körper trägt und dann zusätzlich alle Utensilien, die man für das Angeln benötigt, darin verstaut, kann das schon sehr mühsam werden. Aus diesem Grund stets auf das Gewicht der Weste achten.

3.3 Taschen

Ein weiterer wichtiger Faktor, auf den du beim Kauf einer Angelweste achten solltest, ist die Anzahl der Taschen. Sie sollte viele unterschiedliche Taschen innen und außen besitzen, um alle Utensilien ordnungsgemäß verstauen zu können. Vielen Anglern sind vor allem die Seitentaschen und eine große Tasche auf dem Rücken besonders wichtig. In der Tasche auf dem Rücken wird meist eine Regenjacke verstaut, um nicht durchnässt zu werden, falls ein Regen aufkommt.

Angelweste
Angelweste von hinten

Empfehlung

Normani Outdoor Angelweste

Die Normani Outdoor Angelweste ist eine super Weste mit vielen praktischen Taschen, in welchen du sämtliche Utensilien verstauen kannst. Die Nähte und Reißverschlüsse sind sehr gut verarbeitet und halten einiges aus. Ein weiterer Vorteil der Normani Angelweste ist das Gewicht. Die Weste ist superleicht und verfügt über eine ausgezeichnete Passform

  • Material: 65 % Polyester, 35 % Baumwolle
  • In verschiedenen Farben erhältlich
  • 11 Taschen auf der Vorderseite
  • 1 große Pattentasche auf der Rückseite
  • Reißverschluss und Druckknopfverschluss auf der Vorderseite
  • Metallöse am linken Schulterbereich

Empfehlung

Normani Outdoor Angelweste

Angelweste

Die Normani Outdoor Angelweste ist eine super Angelweste mit vielen praktischen Taschen, in welchen du sämtliche Utensilien verstauen kannst. Die Nähte und Reißverschlüsse sind sehr gut verarbeitet und halten einiges aus. Ein weiterer Vorteil der Normani Angelweste ist das Gewicht. Die Weste ist superleicht und verfügt über eine ausgezeichnete Passform

  • Material: 65 % Polyester, 35 % Baumwolle
  • In verschiedenen Farben erhältlich
  • 11 Taschen auf der Vorderseite
  • 1 große Pattentasche auf der Rückseite
  • Reißverschluss und Druckknopfverschluss auf der Vorderseite
  • Metallöse am linken Schulterbereich

4 Welche Kleinteile werden in der Angelweste verstaut?

Eine Angelweste ist meist für die große Anzahl an Innen- und Außentaschen bekannt. Gute Angelwesten weisen eine Anzahl von bis zu 15 Taschen auf. Diese sind meist mit einem Klett- oder Reißverschluss versehen, damit nichts verloren geht. Wenn du leidenschaftlicher Spinnangler oder Fliegenfischer bist, weist du auch, dass man die Anzahl der Taschen auch wirklich benötigt. Hier kannst du jegliche Utensilien, die du benötigst, aufbewahren.

Was in der Weste verstaut wird, hängt davon ab, welche Art des Angelns du betreibst. Zur Grundausrüstung gehören beispielsweise ein Feuerzeug, ein Messer, Schnüre, Haken und noch vieles mehr. Du kannst natürlich auch andere Gegenstände wie dein Handy oder die Angelerlaubnis darin aufbewahren. Zudem ist es empfehlenswert ein Maßband mit dabei zu haben, um die Länge des Fisches nach einem Fang bestimmen zu können. Beim Spinnangeln dürfen auch die unterschiedlichen Köder in deiner Tasche nicht fehlen. Dazu zählen beispielsweise Blinker, Spinner und Wobbler. Beim Fliegenfischen hingegen kannst du zahlreiche Fliegenimitate in deiner Weste verstauen.

5 Wie viel kostet eine gute Angelweste?

Der Markt bietet viele unterschiedliche Angelwesten an. Dementsprechend variieren die Preise von Angelwesten stark. Kostengünstige Angelwesten kosten um die 30 €. Es gibt aber auch Modelle, die deutlich teurer sind. Hochwertige Westen können schon mal über 130 € kosten. Eine halbwegs vernünftige Angelweste liegt demnach in einem Kostenrahmen zwischen 60 und 100 €. Von den kostengünstigen Angelwesten raten wir dringlich ab, da diese meist nicht die erforderte Qualität aufweisen.

Kosten

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Angeljacke – Darauf musst du achten!

Regenjacke Test 2019: Die besten Regenjacken

Watjacke – Darauf solltest du achten!