Angelzubehör

Angelrucksack - Darauf solltest du achten!

Angelzubehör, wie Angelmesser, Fischwaage und unterschiedliche Köder, dürfen bei einem Angelausflug nicht fehlen. Damit du dein Zubehör auch ideal transportieren kannst, empfehlen wir einen Angelrucksack zu kaufen. Angelrucksäcke sind besonders vorteilhaft, wenn man seinen Angelplatz häufig wechselt, da sie im Vergleich zu den herkömmlichen Angelkoffern enorm praktisch sind. In diesem Artikel erfährst du, worauf du beim Kauf eines Angelrucksackes achten solltest und wie du den perfekten Angelrucksack findest.

1 Angelrucksack - Das Wichtigste in Kürze

Die folgenden Punkte fassen grob zusammen, über welche Eigenschaften ein guter Angelrucksack verfügen sollte und worauf du beim Kauf eines Angelrucksackes besonders achten solltest:

Angelrucksack
  • Das Material des Angelrucksackes sollte aus einem synthetischen Stoff wie Nylon oder Polyester bestehen.
  • Ein etwas größerer Angelrucksack ist immer besser als ein zu kleiner.
  • Der Angelrucksack sollte über gepolsterte Schultergurte verfügen.
  • Die Verarbeitung der Nähe sowie der Reißverschlüsse sollte einwandfrei sein.

2 Worauf solltest du beim Kauf eines Angelrucksackes achten?

Wenn du mit dem Gedanken spielst einen Angelrucksack zu kaufen, solltest du dir im Vorhinein Überlegungen über einige wichtige Kriterien machen. Worauf du beim Kauf eines Angelrucksackes achten solltest, erfährst du in diesem Abschnitt.

2.1 Material

Ein besonders wichtiges Kriterium, welches du beim Kauf eines Angelrucksackes beachten solltest, ist das Material. Grundsätzlich sind Angelrucksäcke in unterschiedlichen Materialien erhältlich. Für welches Material du dich entscheidest, hängt größtenteils davon ab, bei welchen Bedingungen du am Wasser bist. Bist du lediglich bei Schönwetter am Wasser, dann würde grundsätzlich ein Angelrucksack aus Baumwolle oder Leinen ausreichen. Da sich die Wetterlage jedoch vor allem im Sommer schlagartig ändern kann, raten wir dir von solchen Angelrucksäcken Abstand zu halten. Besser sind Angelrucksäcke aus synthetischen Stoffen, wie Nylon oder Polyester. Diese Materialien haben den Vorteil, dass sie wasserabweisend sind und sich dementsprechend auch nicht mit Wasser vollsaugen. Einerseits wird dadurch der Inhalt vor Feuchtigkeit geschützt und andererseits muss man kein zusätzliches Gewicht mit sich herumschleppen.

2.2 Größe

Ein weiterer wichtiger Punkt, den man bei Kauf eines Angelrucksackes beachten sollte, ist die Größe. Diese hängt grundsätzlich von deiner bevorzugten Angelmethode ab. Wenn du größtenteils zum Spinnfischen am Wasser bist, reicht eine kleinere Ausführung eines Angelrucksackes in der Regel vollkommen aus, da man hier nicht so viele Ausrüstungsgegenstände benötigt. Anders sieht es jedoch beispielsweise beim Karpfen- oder auch Feederangeln aus. Hier benötigst du wesentlich mehrere Ausrüstungsgegenstände, welche in dem Angelrucksack verstaut werden sollten, wie beispielsweise ein Bissanzeiger-Set. Aus diesem Grund solltest du dir vor dem Kauf eines Angelrucksackes gründlich überlegen, welche Gegenstände du in deinem Angelrucksack verstauen möchtest und wie viel Platz diese Ausrüstungsgegenstände einnehmen. Ein etwas größerer Angelrucksack ist immer besser als ein zu kleiner.

2.3 Tragekomfort

Neben den bereits genannten Kriterien sollte man beim Kauf eines Angelrucksackes auch auf den Tragekomfort achten. Angelrucksäcke werden wie herkömmliche Rucksäcke durch zwei Schultergurte am Rücken getragen. Damit der Komfort beim Tragen des Rucksackes möglichst hoch ist, sollte man darauf achten, dass der Rucksack gepolsterte Schultergurte besitzt. Dadurch ist das Tragen eines schweren Rucksackes angenehmer und bequemer. Zudem gibt es Modelle, welche über eine gepolsterte beziehungsweise verstärkte Rückenfläche verfügen. Dadurch wird der Komfort zusätzlich erhöht. Größere Rucksäcke verfügen zudem meist über einen gepolsterten Bauchgurt, der ebenfalls den Tragekomfort erhöht. Wie viel Komfort du nun wirklich benötigst, hängt von deinen Bedürfnissen und Vorlieben ab.

2.4 Verarbeitung

Zu guter Letzt solltest du beim Kauf eines Angelrucksackes auch auf die Verarbeitung achten. Hierbei ist es besonders wichtig, dass die Nähte des Angelrucksackes einwandfrei verarbeitet sind und keine Fäden überstehen. Außerdem sollten die Reißverschlüsse flüssig laufen und keinesfalls klemmen, da man sich ansonsten nur unnötig ärgert.

Empfehlung

Anaconda Climber Pack Large

Der Anaconda Climber Pack Large bietet viel Stauraum und ist super verarbeitet. Er verfügt über vier praktische Seitentaschen, zwei Fronttaschen und einem großen Hauptfach mit Netzinnentasche. Damit der Tragekomfort nicht zu kurz kommt, verfügt der Angelrucksack über gut gepolsterte Rücken- & Hüftgurte. Weiters ist auch noch die Rückenpartie anatomisch geformt und versteift.

  • Material: Nylon versiegelt
  • Außenmaße: 69 x 49 x 38 cm
  • Stabile Reißverschlüsse
  • Vier Seitentaschen
  • Zwei Fronttaschen
  • Ein Hauptfach mit Netzinnentasche

Empfehlung

Anaconda Climber Pack Large

Angelrucksack

Der Anaconda Climber Pack Large bietet viel Stauraum und ist super verarbeitet. Er verfügt über vier praktische Seitentaschen, zwei Fronttaschen und einem großen Hauptfach mit Netzinnentasche. Damit der Tragekomfort nicht zu kurz kommt, verfügt der Angelrucksack über gut gepolsterte Rücken- & Hüftgurte. Weiters ist auch noch die Rückenpartie anatomisch geformt und versteift.

  • Material: Nylon versiegelt
  • Außenmaße: 69 x 49 x 38 cm
  • Stabile Reißverschlüsse
  • Vier Seitentaschen
  • Zwei Fronttaschen
  • Ein Hauptfach mit Netzinnentasche

3 Der Aufbau eines Angelrucksackes

Die meisten Angelrucksäcke sind vom Aufbau her sehr ähnlich. Im Unterschied zu einem herkömmlichen Rucksack weisen sie deutlich mehrere Taschen und Fächer auf. Dadurch hast du den Vorteil, dass du dein Equipment, welches du beim Angeln benötigst, gut und übersichtlich verstauen kannst. Beim Kauf eines Angelrucksackes solltest du darauf achten, dass es einerseits Modelle gibt, welche bereits mit Zubehörboxen verkauft werden und es andererseits aber Modelle am Markt gibt, bei denen du zusätzlich separat Zubehörboxen kaufen musst. Hierbei solltest du immer auf den Lieferumfang des jeweiligen Herstellers achten, damit du keine bösen Überraschungen erlebst. Weiters gibt es Modelle, welche über einen integrierten Hocker verfügen, welchen du je nach Bedarf ausklappen kannst. Das ist besonders vorteilhaft, wenn du keinen Angelstuhl zur Verfügung hast. Für welchen Angelrucksack du dich entscheidest, hängt größtenteils davon ab, welche Angelmethode du ausübst.

4 Angelrucksack vs. Angelkoffer - Was ist besser?

Neben dem Angelrucksack gibt es auch Angelkoffer, in welchen die Ausrüstungsgegenstände verstaut werden können. Im Gegensatz zu einem Angelrucksack ist ein Angelkoffer meist um einiges stabiler und bietet dadurch einen geordneten Überblick über das vorhandene Equipment. Jedoch muss man erwähnen, dass Angelkoffer meist schwerer zu transportieren sind und sich für längere Wege zum Angelplatz nur bedingt eignen.

Für eine bessere Übersicht stellen wir dir im nächsten Abschnitt die Vor- und Nachteile für beide Varianten gegenüber.

Angelrucksack

Angelrucksack mit Hocker
  • Einfach zu transportieren
  • Leichter, da man ihn am Rücken tragen kann
  • Meist für mehr Zubehör geeignet
  • Eingeschränkte Übersichtlichkeit

Angelkoffer

Angelkoffer Test Spro Tackle Box
  • Enorm stabil
  • Kompakt
  • Besonders übersichtlicher Stauraum
  • Umständlicher Transport über weite Wege

Zusammenfassend kann man sagen, dass beide Varianten ihre Vor- und Nachteile besitzen.

Ein Angelrucksack ist ideal, wenn man weitere Strecken bis zum Angelplatz zurücklegen muss, da man ihn wie einen herkömmlichen Rucksack auf den Schultern tragen kann und dadurch das Gewicht auf den ganzen Körper verteilt wird. Zudem gibt es Angelrucksäcke, welche über einen integrierten Hocker sowie ein Kühlfach verfügen.

Ein Angelkoffer eignet sich jedoch besonders gut, wenn man lediglich kurze Strecken bis zum Angelplatz laufen muss. Zudem ist ein Angelkoffer enorm stabil und das benötigte Equipment ist darin übersichtlich verstaut.

5 Die beliebtesten Angelrucksack Hersteller / Marken

Folgende Marken / Hersteller sind bekannt für eine hohe Qualität und haben sich in den letzten Jahren einen guten Ruf in Punkto Angelrucksäcke aufgebaut:

  • Fox
  • DAM
  • Spro
  • Chub
  • Anaconda

6 Angelrucksack - Die Kosten

Der Markt bietet viele unterschiedliche Angelrucksäcke an. Dementsprechend variieren die Preise stark. Kostengünstige Angelrucksäcke sind bereits ab 30 € erhältlich, wobei teurere Modelle gerne über 100 € kosten. Ein halbwegs vernünftiger Angelrucksack liegt demnach in einem Kostenrahmen zwischen 50 und 80 €. Wichtig ist es jedoch zu wissen, dass die Kosten für einen Angelrucksack stark von der jeweiligen Größe abhängen. Dementsprechend kosten etwas größere Angelrücksäcke mehr als kleine Angelrucksäcke. Außerdem raten wir von kostengünstigen Modellen ab, da diese meist nicht die erforderliche Qualität aufweisen.

Kosten

7 Welche Gegenstände finden in einem Angelrucksack Platz?

Auf die Frage, welche Gegenstände man in einem Angelrucksack verstaut, gibt es keine pauschale Antwort. Das Equipment, welches in einem Angelrucksack Platz finden sollte, hängt einerseits von der Angelmethode und andererseits von der beangelten Fischart ab. So benötigst du beispielsweise beim Karpfenangeln eine ganz andere Ausstattung als beim Spinnfischen.

Natürlich gibt es aber Ausrüstungsgegenstände, welche unabhängig von der Angelmethode Platz in deinem neuen Angelrucksack finden sollten. Dazu zählen beispielsweise eine Fischwaage, eine Ersatzrolle, Messer, Köder sowie ein Hakenlöser.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Angel Trolley – Darauf solltest du achten!

Angelkajak Test 2019 – Die besten Kajaks!

Polarisationsbrille Test – Die besten Brillen!