Angelzubehör

Campingdusche Test - Die besten Duschen!

Autor: <a href="www.angelfabrik.de/ueber-uns/">Katharina</a>  | Aktualisiert: 02. Januar 2021

Autor: Katharina | Aktualisiert: 02. Januar 2021

Ein Zelt, eine Feuerstelle zum Grillen, gutes Essen, Familie, Freunde, frische Luft, Wiesen, Wald und Felder – Natur pur. Das Ganze klingt nach dem perfekten Urlaub für alle Abenteurer unter euch. Doch irgendetwas fehlt doch – Richtig: eine Dusche. Nur weil man sich im Freien, zum Beispiel an einem See beim Angeln, aufhält, bedeutet das nämlich nicht, dass man sich dabei verwahrlosen lassen muss. Beim Reisen auf seine Körperhygiene zu verzichten, kommt also gar nicht in Frage. Genau hier kommt eine Errungenschaft ins Spiel, die nahezu überallhin mitgenommen werden kann. Die Rede ist von einer Campingdusche.

Doch nicht nur als „wilder“ Angler, sondern auch als Gast auf einem Campingplatz kann man davon profitieren. So ist man nie wieder auf das Waschhaus mit den langen Warteschlangen vor den Kabinen und den teilweise ekligen Duschen, die dazu noch mit allerlei Fremden geteilt werden müssen, angewiesen. Jeder eingefleischte Camper von euch sollte daher diesen Artikel lesen: mit ziemlicher Sicherheit wird sich der ein oder andere am Ende eine Campingdusche zulegen wollen.

1 Campingdusche Test - Das Wichtigste in Kürze!

campingdusche test

Du fragst dich nun bestimmt, was es mit den Campingduschen auf sich hat. Von ihnen existieren diverse Varianten – sie unterscheiden sich je nach Reisemobil, Umgebung oder persönlicher Präferenz.

Merke dir: Dusche ist nicht gleich Dusche! Generell wird grob zwischen zwei Arten differenziert. Zum einen gibt es welche, mit integrierter Pumpe und zum anderen welche, die auch ohne funktionieren. Letztere Duschmodelle sind ganz einfach gestrickt, da sie nur aus einem Wasserbeutel bestehen – das Ganze klingt sehr sporadisch, ich weiß. Die Hauptsache ist jedoch, etwas zu haben, mit dem man seinen Körper reinigen kann.

Neben den Naturburschen da draußen, gibt es natürlich auch noch jene Personen, die es gerne etwas luxuriöser haben. Für sie eignen sich die Campingduschen, die eine integrierte Pumpe besitzen. Sie sorgen für besonderen Duschkomfort, welcher dem Gefühl des Zuhause-Duschens sehr nahe kommt.

2 Campingdusche Test: Die besten Duschen im direkten Vergleich

Empfehlung

qdreclod campingdusche test

Qdreclod Campingdusche

Facts

Material: Grage TPU
Schlauchlänge: 90 cm
Kapazität: 20 l 

Vorteile

Nachteile

wadeo campingdusche test

Wadeo Fuß- Campingdusche

Facts

Material: PVC
Schlauchlänge: 2 m
Kapazität: 15 l 

Vorteile

Nachteile

Bester Preis

sunshine campingdusche test

Sunshine Campingdusche

Facts

Material: PVC schwarz
Schlauchlänge: 60 cm
Kapazität: 20 l 

Vorteile

Nachteile

risepro campingdusche test

Risepro Campingdusche

Facts

Material: PVC
Schlauchlänge: 40 cm
Kapazität: 20 l 

Vorteile

Nachteile

3 Campingdusche Testsieger

In unserem Campingduschen Test konnte sich die Campingdusche aus dem Hause Qdreclod durchsetzen. Die Dusche verfügt über eine gute Qualität und ist sauber verarbeitet. Des weiteren ist ein Thermometer mit an Board, wodurch die Wassertemperatur auf einen Blick erkennbar ist. Die Qdreclod Campingdusche verfügt über ein Fassungsvolumen von 20 Litern wodurch man die Dusche für mehrere Duschvorgänge verwenden kann, sofern man sparsam ist. 

Kurz gesagt hat die Qreclod Campingdusche alles, was eine gute Campingdusche haben muss und ist somit von unserer Seite eine klare Kaufempfehlung.

4 Die unterschiedlichen Arten von Campingduschen

Grundsätzlich kann man zwischen vier unterschiedlichen Typen von Campingduschen unterscheiden, nämlich Campingduschen mit Beutel / Sack, mit Hand oder Fußpumpe, mit elektrischer Pumpe und einfachen Sprühduschen. Die unterschiedlichen Arten sind je nach Aufbau und Handhabung verschieden. Aus diesem Grund möchten wir dir in diesem Abschnitt die einzelnen Arten kurz vorstellen und auf ihre Vor- und Nachteile eingehen. Somit kannst du für dich herausfinden, welche Art von Campingdusche am besten für dich geeignet ist.

4.1 Die Campingdusche mit Beutel / Sack

Hierbei handelt es sich um die simpelste Dusch-Lösung für alle Freiluftfans. Du befüllst den dafür vorgesehenen Beutel / Sack aus Kunststoff und befestigst diesen ober dir. Mithilfe des dadurch entstehenden Wasserdrucks fließt das Wasser dann in den Duschkopf. Dein Duschvergnügen wird aufgrund des geringen Fassungsvermögens des Behälters zwar nur kurz andauern, für eine kleine Erfrischung, Haar- und Körperwäsche reicht es aber allemal. Möchtest du dich warm duschen, so gäbe es die Möglichkeit der Solardusche: durch die Energie der Sonne wird sich das im Kunststoffbeutel / -sack befindliche Wasser wie von Zauberhand selbst erwärmen.

Vorteile

Nachteile

capingdusche-solar-mit-beutel
campingdusche mit fusspumpe

4.2 Die Campingdusche mit Hand- / Fußpumpe

Bei dieser Variante steht der Wasserbehälter auf dem Boden. Mithilfe einer Pumpe (Fußpumpe oder Hebel wie bei einer normalen Luftpumpe) wird Druck im Tank aufgebaut. Wenn du dich duschen möchtest, musst du den Hebel betätigen, der am Duschkopf befestigt ist: dadurch öffnet sich der Duschkopf, das Wasser fließt durch den entstandenen Druck in den Schlauch und schlussendlich auf dich herab.

Vorteile

Nachteile

4.3 Die Campingdusche mit elektrischer Pumpe

Dieses Duschsystem ist für alle, die sich stets in der Nähe einer 12-Volt-Steckdose, also einem Stromanschluss, befinden. Diese Dusche besteht aus einem Wasserschlauch, einem Duschkopf und einem Wasserbehälter, in den eine mit 12V betriebene elektrische Tauchpumpe gestellt wird. Gesteuert wird das Ganze mithilfe eines Knopfes / Schalters, der sich meist direkt am Duschkopf befindet. 

Das Wasser im Tank wird dann mittels Druck, der durch die Pumpe erzeugt wird, in den Schlauch zum Duschkopf gesogen – schon kannst du duschen. Bist du mit dem Auto in der Wildnis unterwegs, in der du keine Möglichkeit hast, deine Campingdusche an einem festen Stromnetz anzuschließen, dann gibt es auch hierfür die perfekte Lösung: fest verkabelte mobile Versionen, die du ganz einfach am Zigarettenanzünder deines Fahrzeuges anschließen kannst.

Außerdem gibt es auch elektrische Duschen die über einen Akku verfügen, dadurch sind sie sowohl portabel als auch praktisch. Nachteil bei diesen Modellen besteht in der geringen Akkuleistung. Dadurch sind diese Duschen nicht für längere Trips ohne Stromquelle geeignet.  

Vorteile

Nachteile

elektrische-campingdusche

4.4 Die Sprühdusche

Auch ein einfaches Wassersprühgerät kann kurzerhand zur perfekten Outdoor-Campingdusche umfunktioniert werden. Damit kannst du sowohl dich als auch beispielsweise dein Fahrzeug abbrausen. Sobald der Plastikbehälter mit Wasser gefüllt ist, wird er mit Pumpstößen unter Druck gesetzt – so kannst du die Flüssigkeit über den Sprühkopf auslassen.

Vorteile

Nachteile

5. Campingduschen Kaufratgeber: Darauf solltest du achten!

Um nicht einfach irgendeinen Blödsinn zu kaufen, der nach kurzer Zeit kaputt geht oder mit dem du im Endeffekt unzufrieden bist, solltest du beim Kauf einer Campingdusche immer ein paar Dinge beachten:

5.1 Größe des Beutels / Kanisters / Wassertanks

Wie groß das Fassungsvermögen des integrierten Behälters ist, spielt eine entscheidende Rolle. Erhältlich sind Größen zwischen 5 und 40 Liter. Bevor du eine Dusche kaufst, musst du zunächst wissen, wie oft damit geduscht werden soll. Stell dir vor, du gehst mit deiner ganzen Familie (zum Beispiel vier Personen) auf Reisen … wäre doch ziemlich blöd, wenn der Wassertank nur für einmaliges Duschen, also nur für einen von euch reichen würde, oder? Andersherum bringt es aber nichts, eine Version mit enorm großem Wassertank zu kaufen, wenn du beispielsweise vorwiegend alleine unterwegs bist.

camingdusche-fassungsvermögen

5.2 Warmwassertemperatur

Nur weil du beispielsweise in der Wildnis unterwegs bist, bedeutet das noch lange nicht, das du auf den Luxus einer angenehm warmen Dusche verzichten musst. Eiskaltes Wasser ist nur für die Harten unter euch. Jeder „Warmduscher“ wir mir für die folgenden Tipps sehr dankbar sein:

  • Tauchsieder: sie sind die beste und einfachste Lösung, wenn du Besitzer eines festmontierten Kanisters oder Tanks bist. Dieser „Warmwasser-Erzeuger“ wird, gleich wie die Tauchpumpe, einfach in den mit Wasser befüllten Behälter gehangen. Die für das Einschalten benötigte elektrische Energie stammt dann aus dem Board Strom deines Campingfahrzeuges.

  • Sonnenenergie: wenn du dich während deiner Reise in einem sonnigen Gebiet aufhältst, dann rentiert sich der Kauf einer Solardusche in jedem Fall. Sie besteht lediglich aus einem schwarzfärbigen Gummibeutel / – sack, den du dann an einer erhöhten Stelle in Richtung Sonne hängst. Wenn du in deiner Schulzeit im Physik- und Chemieunterricht aufgepasst hast, dann weißt du bestimmt noch, dass schwarze Farbe die Eigenschaft besitzt, die Wärme der Sonnenstrahlen zu absorbieren. Durch diese Fähigkeit wird sich auch dein Wasser im Beutel / Sack schnell erwärmen. Doch Vorsicht: je stärker die Sonne scheint, desto heißer wird dein Duschwasser!

  • Feuer oder Gas: mit diesen zwei Elementen kannst du dein kaltes Wasser ebenfallsin warmes verwandeln. Hierfür entnimmst du aus dem Tank deiner Campingdusche einen Teil Wasser und leerst diesen in einen Kochtopf oder in ein anderes hitzestabiles Behältnis. Anschließend erhitzt du das Ganze über einer Feuerstelle oder dem Gasherd deines Campers – so lange, bis du das Wasser zum Sieden (100 Grad) gebracht hast. Dann vermengst du das kochend heiße mit dem restlichen kalten Wasser. Da die Vorliebe bei der perfekten Duschwassertemperatur individuell ist, musst du selbst herausfinden, in welchem Verhältnis du die beiden Flüssigkeiten miteinander vermischen möchtest.
montageort campingdusche test

5.3 Montageort

Wenn du dir eine Campingdusche zulegen möchtest, ist es nicht von Nachteil, zu wissen, wo du sie schlussendlich anbringen möchtest – schließlich entscheidet dieser Faktor über die Wahl deines Modelles. Wenn du es im Innenraum deines Campers montieren möchtest, bietet sich ein robustes, fest installiertes System an – sofern genügend Platz vorhanden ist. Es gäbe aber auch noch eine mobile Variante der Campingdusche, die ganz einfach am Fahrzeug (an der Heckklappe, Türe, an der Seite, am Dach usw.) montiert werden kann. Bist du im Freien (zum Beispiel im Wald) unterwegs, musst du dir einen hohen Punkt (in diesem Fall einen Ast) suchen, an dem du deine Dusche befestigen kannst. Systeme mit Beutel / Sack, die leicht verstaubar in den Rucksack passen, eignen sich für solche Ausflüge am ehesten. 

5.4 Materialien

Wie bei jedem Utensil, das du für deinen Urlaub kaufst, solltest du auch bei deiner Campingdusche auf die Qualität achten – hierbei solltest du in jedem Fall hohe Ansprüche haben. Schließlich willst du dich in deinem Urlaub nicht mit einer nicht-funktionsfähigen Dusche ärgern. Prüfe selbst nach, wie es um das Material und die Verarbeitung deines Modelles steht. Vergleiche es mit anderen und greife auf die Erfahrungs- und Testberichte anderer Käufer zurück.

5.5 Aufwand

Bist du geduldig oder eher jemand, der schnell die Nerven verliert, wenn etwas zu viel Zeit in Anspruch nimmt? Wenn du selbst weißt, zu welcher Sorte Mensch du dich zählen würdest, dann berücksichtige auch diesen Faktor beim Kauf deiner Campingdusche. Je nach System kann der Auf- und Abbau sowie dessen Reinigung nämlich etwas kürzer oder länger dauern.

5.6 Das passende System

Da es nicht nur ein einziges sondern zahlreiche Campingduschen-Modelle auf dem Markt zu finden gibt, musst du dir Gedanken darüber machen, welches davon am besten zu dir passen könnte. Eines sollte dir nämlich bewusst sein: Nicht jedes System ist für jedermann das geeignete Tool. Deine Dusche muss stets an deine individuellen Bedürfnisse (Ansprüche an die Körperhygiene, Körpergröße, Platz, Material usw.) angepasst sein. Fragen wie „Soll die Dusche für meinen Caravan sein?“ ; „Habe ich einen Stromanschluss zur Verfügung?“ ; „Wie sieht es mit der Warmwasserversorgung aus?“ ; „Wie viel Komfort benötige ich?“ usw. solltest du dir auf jeden Fall im Vorhinein stellen. Schließlich willst du dich am Ende nicht mit Entscheidungsschwierigkeiten herumplagen.

5.7 Sichtschutz

Dieser Punkt ist nicht unbedingt wichtig, sollte aber dennoch angesprochen werden. Da nicht jeder Mensch gerne beim Duschen beobachtet wird, kann definitiv über den Erwerb eines zusätzlichen Sichtschutzes nachgedacht werden. Wenn du alleine in der Wildnis bist, dir deine Privatsphäre unwichtig ist oder du kein Problem damit hast, dich der Öffentlichkeit nackt zu präsentieren, dann musst du so etwas natürlich nicht kaufen. Für diejenigen, die aber gerne ihre Ruhe beim Duschen haben, gibt es logischerweise den passenden Sichtschutz. Im Handel erhältlich sind Vorhänge zum Aufhängen (wie bei den Duschen im eigenen Haus) oder aufstellbare Kabinen aus Zeltstoff (meist Wurfzelte). Wer ein solches Duschzelt besitzt, kann mehrfach davon profitieren: es kann auch als Toilettenhaus – sofern man ein Camping-WC besitzt – oder als Umkleidekabine genutzt werden.

sichtschutz-campingdusche

Empfehlung

WolfWise Pop up Sichtschutz

Der Sichtschutz von Wolfwise zeichnet sich durch ein besonders geringes Gewicht sowie sein geringes Packmaß aus. Er verfügt über eine hohe Qualität und lässt sich innerhalb kürzester Zeit auf- und wieder zusammenbauen. Mit diesem Sichtschutz ist ein unbeobachtetes Duschen im Freien jederzeit möglich.

Empfehlung

Diswoe Aluminium Windschutz

sichtschutz-campingdusche-wolfwise

Der Sichtschutz von Wolfwise zeichnet sich durch ein besonders geringes Gewicht sowie sein geringes Packmaß aus. Er verfügt über eine hohe Qualität und lässt sich innerhalb kürzester Zeit auf- und wieder zusammenbauen. Mit diesem Sichtschutz ist ein unbeobachtetes Duschen im Freien jederzeit möglich.

6 Campingdusche Test – Die Kosten

Je nach Hersteller und System variieren die Preise von Campingdusche zu Campingdusche. Die sporadischte Version ist bereits ab etwa 6,99€ bei diversen Anbietern erhältlich. Die Preisspanne kann aber auch ziemlich in die Höhe schnellen: um die 270€ können für eine luxuriöse Dusche leicht auf den Tisch gelegt werden. Wenn du einen Urlaub alleine oder maximal zu zweit planst, dann würde in diesem Falle das untere Preissegment (bis 130€) vollkommen ausreichen. Willst du aber einige Wochen und mit einer Vielzahl an Personen auf Reisen zu gehen, dann ist es ratsam, etwas mehr Geld für deine Campingdusche auszugeben.

Kosten

7 Die beliebtesten / bekanntesten Hersteller von Campingduschen

Folgende Marken / Hersteller sind bekannt für eine hohe Qualität und haben sich in den letzten Jahren einen guten Ruf in Punkto Campingduschen aufgebaut:

  • Qdreclod
  • Risepro
  • Sunshine
  • Voxon
  • Wadeo

8 Die richtige Pflege deiner Campingdusche

Gleich wie die Dusche im eigenen Haushalt, muss auch die Campingdusche gründlich gereinigt werden – nur so wird dir gewährleistest, dass sie hygienisch rein und für dich lange benutzbar bleibt. Um dabei alles richtig zu machen, musst du besonders auf zwei Dinge achten:

  1. Das Reinigungsmittel: Es muss zwar gut säubern können, darf aber gleichzeitig aber nicht zu aggressiv sein. Ansonsten läufst du Gefahr, das Material (Bauteile, Dichtung usw.) deiner Dusche während des Putzens zu beschädigen. Achte weiteres darauf, ein umweltfreundliches und biologisch-abbaubares Reinigungsmittel zu kaufen! Rückstände, die du in der Natur beim Duschen hinterlässt, können fatale Auswirkungen auf die Pflanzen- und Tierwelt haben.

  2. Das Trocknen: Um die Entstehung von Stock- und Schimmelflecken zu vermeiden, solltest du nach jedem Duschgang das System durchtrocknen lassen.
Schwamm zum Reinigen der Karpfenliege

Falls du keine Möglichkeit hast, eine Campingdusche zu transportieren, sie nirgendwo anbringen kannst, kein fließendes Wasser zur Verfügung hast oder ähnliche Probleme, die dich potentiell am Duschen hindern, hast – bitte nicht verzweifeln! Es gibt genügend Alternativen: informiere dich und suche einfach nach der nächstgelegensten „Wasserstelle“ (Dusche im Fitnessstudio / Solarium / Frei- oder Schwimmbad, See, Fluss, Bach, Meer usw.) Hierbei aber eine kleine Anmerkung am Rande: Wenn du dich Outdoor wäscht, dann achte bitte nicht nur auf dein eigenes Wohl sondern auch auf das deiner Umwelt. Was ich damit meine? Verwende bitte nur umweltschonende und biologisch-abbaubare Shampoos, Seifen und Duschgels. Schließlich solltest du die Natur so unberührt zurück lassen, wie du sie aufgefunden hast.

10 Anleitung: Campingdusche selber bauen

Bist du ein kleiner MacGyver, dann lautet die Antwort in jedem Fall „Ja.“ Wer sein Geld lieber sparen oder anderwärtig ausgeben will, sich aber während seiner Reisen dennoch gerne mit fließendem Wasser reinigen möchte, kann seine individuelle Campingdusche natürlich auch selbst konstruieren. Es bedarf lediglich ein bisschen Kreativität, etwas handwerkliches Können und Geduld – dem Bau einer eigenen Dusche zum Mitnehmen steht dann theoretisch nichts mehr im Wege. Damit du eine Vorstellung davon bekommst, wie so eine Do-it-yourself-Dusche aussehen könnte, gebe ich dir hier ein paar Ideen und Anregungen:

  • Du kannst eine PET-Flasche ganz einfach zu deiner transportablen Campingdusche umfunktionieren. Hierfür musst du lediglich ein paar kleine Löcher in den Flaschendeckel stechen, die Flasche anschließend mit Wasser befüllen, sie mit dem Deckel nach unten (also verkehrt) an einer erhöhten Stellen (zum Beispiel an einem Ast) aufhängen und tada – bereit zum Duschen.

  • Etwas komplizierter wird es, wenn du deine Campingdusche mithilfe eines Druck-Sprühers, der normalerweise für die Pflanzenbewässerung eingesetzt wird, bauen willst. Du musst dir zunächst einen passendes Gerät aus dem Baumarkt besorgen. Durch das Pumpen einer Handpumpe wird im Inneren des Behälters Druck aufgebaut, der dann über eine Sprühvorrichtung entweichen kann.

  • Mit etwas Kreativität kannst du dir auch eine Campingdusche ganz gemäß deiner individuellen Präferenzen zusammenstellen. Suche dir die dafür benötigten Bestandteile wie Kanister, Tauchpumpe, Duschkopf und Schlauch aus und lege los. In der Regel sind diese in jedem Baumarkt oder in bestimmten Onlineshops erhältlich. Bevor du die einzelnen Komponenten jedoch kaufst, darfst du nie vergessen, dass diese auch zusammenpassen müssen. Es wäre echt schade und eine Geldverschwendung, wenn du einfach ein paar Dinge auf „Verdacht“ kaufst und im Endeffekt dann feststellen müsstest, dass diese gar nicht miteinander kompatibel sind. Also Vorsicht!

Brauchst du noch mehr Inspirationen und Informationen zu diesem Thema, so kannst du ganz einfach auch im Internet (zum Beispiel auf YouTube) recherchieren: Hier findest du zahlreiche How-To-Videos und Anleitungen, die dir bei der Konstruktion deiner eigenen Campingdusche helfen können.

10.1 Campingdusche selber bauen - Video

11 Häufig gestellte Fragen zum Thema Campingduschen

Was ist eine Campingdusche?
Eine Campingdusche ist, wie es ihr Name bereits vorwegnimmt, eine Dusche, die speziell für das Camping entwickelt worden ist. Je nach Modell sorgt sie dafür, dass du deine Urlaubstage so frisch und hygienisch wie möglich verbringen kannst. Egal ob für die Out- oder Indoor-Benutzung: es gibt eine Vielzahl an Duschsystemen, die an die individuellen Bedürfnisse des Käufers angepasst werden können. Glaub mir, sein persönliches mobiles „Badezimmer“ mit auf Reisen zu haben, ist immer von Vorteil.

Wo kann ich eine Campingdusche kaufen?
Campingduschen in allen Varianten sind sowohl meist im stationären Handel (Baumarkt, Outdoor- und Campingfachgeschäfte, Fischerreibedarf usw.) als auch in diversen Online-Shops (amazon.de, camping-kaufhaus.com, fritz-berger.de, decathlon.de, campingshop-24.de usw.) erhältlich. Wenn du schlau bist, informierst du dich im Vorhinein, über jene Variante, die du dir gerne zulegen möchtest. So kannst du bereits vor dem Kauf auf Schnäppchenjagd gehen, indem du Preisvergleiche machst oder aktiv nach reduzierten Angeboten suchst. Mit etwas Glück wird es dir eventuell auch gelingen, dir mithilfe dieser Sparfuchs-Strategie einiges an Geld sparen zu können. Außerdem solltest du Test- und Erfahrungsberichte sehr aufmerksam durchlesen – so wirst du dir bei deiner Wahl etwas leichter tun.

Wie funktioniert eine Campingdusche?
Eine Campingdusche funktioniert im Groben und Ganzen gleich, wie die Dusche bei dir zuhause. Je nach Modell unterscheiden sich die einzelnen Systeme in Funktion und Handhabung. Was aber im Endeffekt immer gleich bleibt: Du stellst dich unter die Dusche, das Wasser plätschert von oben auf dich herab und du kannst dich damit waschen. Wenn du mehr über die Funktionsweisen der einzelnen Arten von Campingduschen erfahren möchtest, dann lese dir bitte den Punkt 4 durch.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Fischwaage – Das solltest du beachten!

Angelmesser Test und Kaufratgeber 2021

Angelrucksack – Darauf solltest du achten!

Rutentasche: Test und Ratgeber 2021

Angelkoffer Test 2021: Die besten Koffer!

Zeltheizung: Darauf solltest du achten!

Angelschirm Test 2021: Die besten Schirme!

Angelkajak Test 2021 – Die besten Kajaks!

Polarisationsbrille Test – Die besten Brillen!