Angelzubehör

Gaskocher Test 2020 - Die besten Gaskocher!

Autor: <a href="www.angelfabrik.de/ueber-uns/">Mario</a>  | Aktualisiert: 16. Juni 2020

Autor: Mario | Aktualisiert: 16. Juni 2020

Wenn du gerne mehrere Tage in der Natur verbringst und eine Möglichkeit zum Kochen oder Erwärmen von Speisen suchst, dann ist ein Gaskocher die ideale Lösung für dich. Mit einem Gaskocher kannst du auch unter freiem Himmel ein hervorragendes Essen zaubern. In diesem Artikel erfährst du, welche Arten von Gaskochern es gibt und worauf du beim Kauf eines Gaskochers achten solltest. Außerdem stellen wir dir im Abschnitt – Gaskocher Test – die besten und beliebtesten Gaskocher in einer übersichtlichen Tabelle gegenüber.

1 Gaskocher Test - Das Wichtigste in Kürze

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei unterschiedlichen Arten von Gaskochern, nämlich Kompaktbrenner, Koffer-Gaskocher und Gaskocher mit Schlauchsysteme. Die folgenden Punkte fassen grob zusammen, über welche Eigenschaften ein Gaskocher verfügen sollte und worauf du beim Kauf eines Gaskochers achten solltest:

Gaskocher Test
  • Die Leistung gibt an, wie schnell ein Gaskocher Wärme erzeugen kann.
  • Mit einem Drehregler kannst du die Gaszufuhr und dementsprechend die Leistung regulieren.
  • Die Leistung des Gaskochers sollte an den jeweiligen Bedarf angepasst sein.
  • Ein Windschutz minimiert an windigen Tagen den Gasverbrauch des Gaskochers.
  • Die Piezo-Zündung ist die sicherste Variante, um die Flamme des Gaskochers zu entfachen.
  • Der Gaskocher sollte eine stabile und sichere Bauweise aufweisen.

2 Gaskocher Test: Die besten Gaskocher im Vergleich!

Empfehlung

Gaskocher Test Phönix

GASKOCHER PHÖNIX

Facts

Leistung: 2.300 W
Gasverbrauch: 160 g/h
Piezo-Zündung: Ja
Größe: 34 x 28 x 8,5 cm
Gewicht: –

Vorteile

  • 8 Gaskartuschen
  • Grillaufsatz
  • Koffer für Transport
  • Pflegeleicht

Nachteile

  • Gewicht
Campingaz 40470 Gaskocher Test

Campingaz 40470

Facts

Leistung: 1.250 W
Gasverbrauch: 90 g/h
Piezo-Zündung: Nein
Größe: 19 x 13,5 x 13,5 cm
Gewicht: 280 g

Vorteile

  • Gewicht
  • Pflegeleicht
  • Kompakt
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • Niedrige Leistung
  • Keine Piezo-Zündung

Bester Preis

Hikenture Gaskocher Test

Hikenture Gaskocher

Facts

Leistung: 3.500 W
Gasverbrauch: 150 g/h
Piezo-Zündung: Ja
Größe: 12 x 8 x 6 cm
Gewicht: 299 g

Vorteile

  • Gewicht
  • Hohe Leistung
  • Gute Stabilität
  • Kompakt

Nachteile

  • Hohe Unfallgefahr
  • Windschutz erforderlich
Camp Bistro DLX Gaskocher Test

Camp Bistro DLX

Facts

Leistung: 2.200 W
Gasverbrauch: 160 g/h
Piezo-Zündung: Ja
Größe: 37 x 29 x 13 cm
Gewicht: 1,8 kg

Vorteile

  • Koffer für Transport
  • Pflegeleicht
  • Einfache Bedienung
  • Gute Verarbeitung

Nachteile

  • Gewicht
  • Keine Gaskartusche

3 Die unterschiedlichen Arten von Gaskochern

Grundsätzlich kann man zwischen drei unterschiedlichen Typen von Gaskochern unterscheiden, nämlich Kompaktbrenner, Koffer-Gaskocher und Gaskocher mit Schlauchsysteme. Diese sind je nach Aufbau und Handhabung unterschiedlich. Aus diesem Grund möchten wir dir in diesem Abschnitt die einzelnen Arten kurz vorstellen und auf ihre Vor- und Nachteile eingehen. Somit kannst du für dich herausfinden, welche Art von Gaskocher am besten für dich geeignet ist.

3.1 Kompaktbrenner

Der Kompaktbrenner ist im Outdoor-Bereich sehr beliebt. Bei diesen Modellen stellt die Gaskartusche den Standfuß des Gaskochers dar, weshalb es beim Kauf äußerst wichtig ist, auf eine stabile und sichere Bauweise zu achten. Bei der Verwendung wird einfach der Kocher auf die Kartusche gesteckt und der Gaskocher ist einsatzbereit. Da dieser Gaskocher sehr kompakt, pflegeleicht und schnell auf- und abgebaut ist, ist er sehr gut für die mobile Verwendung geeignet.

Vorteile

  • Geringes Gewicht
  • Kompakt und transportabel
  • Pflegeleicht
  • Einfacher Auf- und Abbau

Nachteile

  • Oftmals instabil
  • Höhere Unfallgefahr
Campingaz 40470 Gaskocher Test

3.2 Koffer-Gaskocher

Eine weitere Art von Gaskochern stellen die sogenannten Koffer-Gaskocher dar. Wie durch den Namen bereits ersichtlich ist, sind diese Gaskocher in einem Koffer verstaut, wodurch ein einfacher Transport ermöglicht wird. Im Vergleich zum Kompaktbrenner nehmen sie jedoch wesentlich mehr Platz ein. Ein wesentlicher Vorteil dieser Modelle liegt darin, dass sie über eine große Auflagefläche verfügen, womit größere Töpfe und Pfannen verwendet werden können. Weiters verfügen diese Modelle auch über einen stabileren Stand.

Vorteile

  • Transportabel und pflegeleicht
  • Einfacher Auf- und Abbau
  • Hohe Stabilität
  • Große Auflagefläche
  • Geringe Unfallgefahr

Nachteile

  • Höheres Gewicht
  • Geringe Kompaktheit
Camp Bistro DLX Gaskocher Test
Koffer Gaskocher

3.3 Gaskocher mit Schlauchsysteme

Zu guter Letzt gibt es auch noch Gaskocher mit Schlauchsysteme. Bei diesen Modellen wird eine externe Kartusche durch einen Schlauch mit dem Gaskocher verbunden. Der Vorteil dieser Modelle liegt darin, dass ein höherer Gasvorrat vorhanden ist. Außerdem sind diese Modelle in der Regel sehr kompakt und weisen ein geringes Gewicht auf. Der große Nachteil von Gaskochern mit Schlauchsystemen ist die erhöhte Unfallgefahr und die Windanfälligkeit. An windigen Tagen ist bei diesen Modellen ein Windschutz unumgänglich.

Vorteile

  • Geringes Gewicht
  • Hohe Kompaktheit
  • Pflegeleicht
  • Höherer Gasvorrat

Nachteile

  • Höhere Unfallgefahr
  • Windschutz erforderlich
Hikenture Gaskocher Test

4 Ratgeber: Worauf solltest du beim Kauf eines Gaskochers achten?

Damit du genau weißt, worauf es bei einem Gaskocher ankommt und anhand welcher Faktoren du unterschiedliche Gaskocher vergleichen und bewerten kannst, erfährst du in diesem Abschnitt, über welche Eigenschaften ein Gaskocher verfügen sollte und worauf du beim Kauf unbedingt achten solltest.

4.1 Leistung

Einen wichtigen Punkt, welchen du beim Kauf eines Gaskochers beachten solltest, stellt die Leistung dar. Diese gibt an, wie schnell das Gas verbrannt werden kann beziehungsweise in anderen Worten wie schnell der Gaskocher in der Lage ist, Wärme zu erzeugen. Die Leistung wird in der Regel von den meisten Herstellern in Watt angegeben. Dabei gilt, je mehr Watt der Gaskocher aufweist, umso mehr Gas kann verbrannt werden und umso schneller beginnt beispielsweise das Wasser zu kochen. Ein Gaskocher mit viel Watt bietet dementsprechend eine bessere Kochleistung, was aber auch zu einem höheren Gasverbrauch führt.

Es ist empfehlenswert, dass du dir einen Gaskocher anschaffst, der eine hohe Leistung aufweist, da du somit von einer besseren Kochleistung profitieren kannst. Durch einen Drehregler ist es dir möglich, die Leistung des Gaskochers zu regulieren beziehungsweise individuell einzustellen. Dadurch kannst du auch den Gasverbrauch bei einem Gaskocher mit hoher Leistung minimieren. Du solltest nämlich nicht vergessen, dass ein Gaskocher mit niedrigem Gasverbrauch in der Regel auch eine niedrige Leistung aufweist und diese nicht erhöht werden kann.

Im Zusammenhang mit der Leistung des Gaskochers solltest du auch beachten, dass beispielsweise ein Wind die Leistung beeinträchtigen kann, wodurch es zu einer unruhigen Verbrennung kommt. Aus diesem Grund solltest du dir einen Windschutz zulegen, damit auch die volle Leistung in Anspruch genommen werden kann.

4.2 Zündung

Ein weiterer wichtiger Punkt, welchen du beim Kauf eines Gaskochers unbedingt beachten solltest, ist die Zündung. Überall, wo Gas zum Einsatz kommt, ist eine Piezo-Zündung von Vorteil. Die Piezo-Zündung beruht grundsätzlich auf den sogenannten Piezoeffekt. Man kann die Piezo-Zündung als eine Funktion, die einen Funken entstehen lässt, beschreiben.

Ein Gaskocher, der über eine Piezo-Zündung verfügt, funktioniert durch einen Knopfdruck, der anschließend das Gas entflammen lässt. Somit ist die Verwendung einer externen Zündquelle nicht erforderlich, wodurch diese Methode zu einer der sichersten Lösungen zählt. Zudem besitzt diese Methode den Vorteil, dass der Funke auch an windigen Tagen zustande kommt, wodurch das Anzünden eines Gaskochers bei anhaltendem Wind kein Problem darstellt. Neben den Gaskochern mit der Piezo-Zündung gibt es aber auch vereinzelt Modelle, die diese Funktion nicht aufweisen. Diese Gaskocher müssen mit einem Gasanzünder, Streichholz oder einem Feuerzeug entflammt werden, was jedoch keinesfalls so sicher wie eine Piezo-Zündung ist.

Gaskocher Test Zündung

4.3 Stabilität

Neben den bereits genannten Kriterien spielt auch die Stabilität eine wichtige Rolle. Niemand möchte einen Gaskocher haben, der sich regelmäßig und ungewollt allein zusammenfaltet oder umkippt. Deswegen solltest du die Standfestigkeit des gewünschten Modells vor dem Kauf genau unter die Lupe nehmen. Dabei können Merkmale wie Eigengewicht, Bauweise und die Form der Bauweise zur ungefähren Einschätzung der Stabilität dienen. Zusätzlich empfehlen wir jedoch, einige Kommentare zu dem gewünschten Modell zu lesen, um durch die Erfahrungen anderer auf die Stabilität schließen zu können.

5 Nützliches Zubehör für einen Gaskocher

Für einen Gaskocher gibt es jede Menge nützliches Zubehör. Diese Gegenstände sind in der Regel sehr hilfreich und erweisen sich als vorteilhaft bei der Verwendung eines Gaskochers. In diesem Abschnitt möchten wir dir vier nützliche Gegenstände vorstellen, die du dir auf jeden Fall zulegen solltest.

5.1 Windschutz

Ein Windschutz ist beim Gebrauch eines Gaskochers an windigen Tagen unabdingbar. Dieser ist dafür verantwortlich, dass die Flamme des Gaskochers vor dem Wind geschützt ist und die Leistung nicht minimiert wird. Außerdem reduziert ein Windschutz in der Regel den Gasverbrauch, wodurch die Gaskartuschen länger verwendet werden können. Je nach Modell kann bereits ein Windschutz im Lieferumfang enthalten sein. Ist das nicht der Fall, kannst du dir natürlich jederzeit einen separaten dazukaufen.

Empfehlung

Diswoe Aluminium Windschutz

Der Windschutz aus Aluminium von Diswoe zeichnet sich durch ein besonders geringes Gewicht sowie ein faltbares Design aus. Durch diesen Aluminium-Windschutz kannst du ideal Kraftstoff und Zeit sparen. Zudem weist er eine hervorragende Qualität sowie eine hohe Abriebfestigkeit auf und wird in einem schützenden Beutel geliefert, wodurch der Transport erleichtert wird.

  • Material: Aluminium
  • Gewicht: 280 g
  • Größe: 26 x 10 x 2 cm
  • Farbe: Silber

Empfehlung

Diswoe Aluminium Windschutz

Windschutz

Der Windschutz aus Aluminium von Diswoe zeichnet sich durch ein besonders geringes Gewicht sowie ein faltbares Design aus. Durch diesen Aluminium-Windschutz kannst du ideal Kraftstoff und Zeit sparen. Zudem weist er eine hervorragende Qualität sowie eine hohe Abriebfestigkeit auf und wird in einem schützenden Beutel geliefert, wodurch der Transport erleichtert wird.

  • Material: Aluminium
  • Gewicht: 280 g
  • Größe: 26 x 10 x 2 cm
  • Farbe: Silber

5.2 Kochgeschirr

Überall, wo man Camping- und Angelzubehör kaufen kann, gibt es auch einige Kochutensilien, die speziell für die Bedürfnisse der Camper sowie Angler hergestellt wurden. Dazu zählen beispielswiese leichte Töpfe, Pfannen, Tassen und Besteck. Wenn du noch kein Kochgeschirr besitzt, würden wir dir ein Kochgeschirr speziell für das Campen und Angeln empfehlen, da dieses ein geringes Gewicht aufweist. Außerdem ist das Material in der Regel sehr beständig und langlebig.

Empfehlung

G8DS Deluxe Campinggeschirr

Das Campinggeschirr Deluxe aus dem Hause G8DS besteht aus 13 Teilen und beinhaltet 2 Behälter aus Edelstahl, 2 Becher aus Edelstahl, 2 Messer, 2 Gabeln, 2 Löffel, 2 Teller und einem Handtuch. Zudem wird das Geschirr-Set in einer robusten Tasche geliefert, wodurch es sich ideal für Outdoor-Aktivitäten wie dem Angeln eignet.

  • 13-teiliges Set
  • Inklusive Tasche

Empfehlung

G8DS Deluxe Campinggeschirr

Campinggeschirr

Das Campinggeschirr Deluxe aus dem Hause G8DS besteht aus 13 Teilen und beinhaltet 2 Behälter aus Edelstahl, 2 Becher aus Edelstahl, 2 Messer, 2 Gabeln, 2 Löffel, 2 Teller und einem Handtuch. Zudem wird das Geschirr-Set in einer robusten Tasche geliefert, wodurch es sich ideal für Outdoor-Aktivitäten wie dem Angeln eignet.

  • 13-teiliges Set
  • Inklusive Tasche

5.3 Heizaufsatz

Neben dem Windschutz und dem Kochgeschirr ist ein Heizaufsatz ebenfalls ein nützliches Zubehör. Im Handumdrehen kann dein Gaskocher in eine Zeltheizung umfunktioniert werden. Hierfür muss nur ein Heizaufsatz auf dem Gaskocher befestigt werden.

Empfehlung

Camp 4 Heizaufsatz

Der Heizaufsatz aus dem Hause Camp 4 macht aus einem Gaskocher im Handumdrehen eine kleine leistungsstarke Heizung. Der Heizaufsatz ist kompakt und sorgt für zusätzliche Wärme an kalten Tagen. Durch das geringe Gewicht kann er problemlos im Rucksack transportiert werden.

  • Größe: 16 x 13,5 x 12,7 cm
  • Gewicht: 422 g

Empfehlung

Camp 4 Heizaufsatz

Camp 4 Heizaufsatz

Der Heizaufsatz aus dem Hause Camp 4 macht aus einem Gaskocher im Handumdrehen eine kleine leistungsstarke Heizung. Der Heizaufsatz ist kompakt und sorgt für zusätzliche Wärme an kalten Tagen. Durch das geringe Gewicht kann er problemlos im Rucksack transportiert werden.

  • Größe: 16 x 13,5 x 12,7 cm
  • Gewicht: 422 g

5.4 Grillaufsatz

Wenn du beim Camping und Angel gerne grillen möchtest, dann ist ein Grillaufsatz für den Gaskocher die ideale Lösung für dich. Dieser wird einfach am Gaskocher befestigt und das Grillen kann gestartet werden. Der Grillaufsatz beinhaltet zusätzlich eine Fettauffangschale, wodurch überschüssiges Fett abrinnen kann.

Empfehlung

Bright Spark Grillplatte

Die Bright Spark Grillplatte besteht aus einem emaillierten Stahl, dass die Haltbarkeit erhöht sowie die Pflege erleichtert. Die Grilloberfläche selbst ist aus Aluminium angefertigt, um die die Hitze gleichmäßig zu verteilen. Durch die Öffnungen auf der Grilloberfläche wird überschüssiges Fett in die darunterliegende Fettauffangschale befördert.

  • Größe: 32 x 5 cm
  • Gewicht: 600 g
  • Grillplatte mit Antihaftbeschichtung

Empfehlung

Bright Spark Grillplatte

Grillaufsatz

Die Bright Spark Grillplatte besteht aus einem emaillierten Stahl, dass die Haltbarkeit erhöht sowie die Pflege erleichtert. Die Grilloberfläche selbst ist aus Aluminium angefertigt, um die die Hitze gleichmäßig zu verteilen. Durch die Öffnungen auf der Grilloberfläche wird überschüssiges Fett in die darunterliegende Fettauffangschale befördert.

  • Größe: 32 x 5 cm
  • Gewicht: 600 g
  • Grillplatte mit Antihaftbeschichtung

6 Die Funktionsweise eines Gaskochers

Wie der Name schon vermuten lässt, funktioniert ein Gaskocher mit Gas. Dieses dient als Brennstoff zum Erwärmen von Gerichten, Wasser oder ähnlichem und ist in Kartuschen oder bei größeren Campingkochern in Metallflaschen abgefüllt. Dabei wird in den meisten Fällen ein Gemisch aus Propan und Butan verwendet. Dadurch, dass Gaskocher sowie Gaskartuschen in der Regel ein geringes Gewicht aufweisen, können sie optimal zum Angeln oder Camping in einem Rucksack mitgenommen werden.

Die Entzündung der Flamme erfolgt bei den meisten Modellen elektrisch über die sogenannte Piezo-Zündung. Die Piezo-Zündung ist die sicherste Variante, um eine Flamme zu entfachen. Ist die Flamme entfacht, kann auf dem Gestell, welches sich oberhalb der Flamme befindet, das Kochgeschirr platziert werden und das Kochen gestartet werden.

Grundsätzlich verfügt ein Gaskocher über einen Drehregler, mit welchem die Gaszufuhr reguliert werden kann. Dadurch ist es dir möglich, die Leistung sowie den Gasverbrauch individuell zu regeln. Zudem stellt ein Windschutz ein äußerst nützliches Zubehör da, welcher bei einigen Modellen inbegriffen ist. Ist das bei deinem gewünschten Modell nicht der Fall, kann man sich auch einen Windschutz separat dazukaufen.

7 Gaskocher Test - Die Kosten

Die Kosten, welche für einen Gaskocher anfallen, variieren sehr stark. Einerseits gibt es Gaskocher, welche bereits ab 15 € erhältlich sind und andererseits gibt es Modelle, welche über 80 € kosten. Halbwegs vernünftige Gaskocher sind ab 30 € erhältlich. Grundsätzlich raten wir von ganz billigen Modellen ab, da diese oft nicht die erforderte Qualität und Sicherheit aufweisen. Wenn du jedoch die im Abschnitt 4 „Ratgeber: Worauf solltest du beim Kauf eines Gaskochers achten?“ angeführten Punkte beachtest, kann in der Regel nichts danebengehen.

Kosten

8 Beliebte Hersteller / Marken von Gaskochern

Folgende Marken / Hersteller sind bekannt für eine hohe Qualität und haben sich in den letzten Jahren einen guten Ruf in Punkto Gaskocher aufgebaut:

  • Campingaz
  • Fox
  • Phönix
  • Kochmann

9 Alternativen zum Gaskocher

Neben den Gaskochern gibt es auch Alternativen mit flüssigen und festen Brennstoffen. Dazu zählen der Spirituskocher, der Benzinkocher sowie der Holzkocher. Der Spirituskocher ist ein Kocher für Einsteiger sowie für Platzsparer. Wie der Name schon vermuten lässt, funktioniert ein Spirituskocher mit dem Brennstoff Spiritus. Er ist in der Regel enorm leicht, preiswert, schnell aufzubauen und pflegeleicht. Der Nachteil diese Campingkocher liegt einerseits in der niedrigen Kochleistung und andererseits im hohen Brennstoffverbrauch.

Eine Alternative zum Gaskocher ist der sogenannte Benzinkocher, der in der Regel für Fortgeschrittene geeignet ist. Der große Vorteil dieser Modelle liegt in der hohen Kochleistung und das auch bei Kälte oder niedrigem Luftdruck. Wo es Vorteile gibt, sind auch die Nachteile meist nicht weit entfernt. Benzinkocher besitzen den Nachteil, dass sie in der Handhabung, Wartung und Reinigung um einiges komplizierter sind, weshalb wir sie lediglich für Fortgeschrittene empfehlen.

Zu guter Letzt gibt es auch noch Holzkocher. Holzkocher sind preiswert und mit ein wenig Fingerspitzengefühl sogar selbst zu bauen. Diese Art von Kocher ist jedoch weniger für das Angeln und Camping zu empfehlen, da sie in der Regel schwieriger zu transportieren sind und ein offenes Feuer an den meisten Gewässern verboten ist.

10 Häufig gestellte Fragen zum Thema Gaskocher

Wie lang hält eine Gaskartusche?
Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten, da die Haltbarkeit einer Gaskartusche von mehreren Faktoren abhängig ist. Einerseits spielt die Leistung des Gerätes eine Rolle und andererseits kommt es aber auch auf den durchschnittlichen Verbrauch des Gaskochers an. Kleinere Gaskocher mit weniger Leistung benötigen weniger Gas, wodurch die Gaskartusche länger hält.

Kann man mit einem Gaskocher heizen?
Ja, mit einem speziellen Aufsatz kannst du deinen Gaskocher in eine Heizung umfunktionieren. Diese sind in der Regel ab 20 € erhältlich. Beim Heizen in Zelten oder kleinen geschlossenen Räumen solltest du jedoch auf genügend Sauerstoffzufuhr achten, da es ansonsten tödlich enden kann.

Welche Töpfe und Pfannen können für einen Gaskocher verwendet werden?
In der Regel besteht das Geschirr, welches für die Verwendung des Gaskochers eingesetzt wird, aus Aluminium. Dieses Material ist ideal, da es ein geringes Gewicht aufweist und dadurch leicht in einem Rucksack transportiert werden kann.

Kann man einen Windschutz für den Gaskocher selbst bauen?
Wenn du über ein handwerkliches Geschick verfügst, kannst du dir auch einen Windschutz für den Gaskocher selbst bauen. Im Internet gibt es einige Anleitungen, die dir verraten, wie du deinen eigenen Windschutz herstellst. Dabei solltest du jedoch auf die Brennbarkeit des Materials achten. Verschiedene Hersteller bieten jedoch kostengünstige Modelle schon ab 10 € an.

Wie viel Grad erreicht ein Gaskocher?
Je nachdem welches Gasgemisch deine Gaskartusche aufweist, kann ein Gaskocher unterschiedliche Temperaturen erreichen. Das Propan-Butan-Gemisch, welches bei den meisten Gaskartuschen eingesetzt wird, kann theoretisch eine Temperatur von 1925 Grad erreichen. Aufgrund der regulierbaren Flammengröße erreicht ein Gaskocher diese Temperatur im Normalfall nicht.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Fischwaage – Das solltest du beachten!

Angelmesser Test und Kaufratgeber 2020

Angelrucksack – Darauf solltest du achten!

Rutentasche: Test und Ratgeber 2020

Angelkoffer Test 2020: Die besten Koffer!

Zeltheizung: Darauf solltest du achten!

Angelschirm Test 2020: Die besten Schirme!

Angelkajak Test 2020 – Die besten Kajaks!

Polarisationsbrille Test – Die besten Brillen!